Arbeitspsychologen

Betriebsrestaurant wichtiger Ort zur Erholung

Personalrestaurants sind ein wichtiger Ort der Erholung und des privanten sowie arbeitsbezogenen Austauschs.
Zu diesem Ergebnis kommen Arbeits-psychologen der Hochschule für Angewandte Psychologie in Bern.

Ein Team der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW, die zur Fachhoch-schule Nordwestschweiz gehört, hat im November 2012 und im April/Mai 2013 insgesamt rund 1.500 Mitarbeiter der Berner Inselspital-Gruppe befragt nach ihren Pausengewohnheiten und -motiven befragt. Danach besuchen nahezu die Hälfte der Mitarbeiter am Universitätsspital Bern viermal wöchentlich bis täglich eines der sieben Personalrestaurant der Klinik.

Wer das Personalrestaurant regelmäßig besucht, tut dies vor allem zum Essen und Trinken (88 %). Für 69 Prozent der Befragten ist die Gelegenheit, „die Beine unter den Tisch zu strecken und einen Moment Atem zu holen“ ein wichtiges Argument. 56 Prozent der Befragten schätzen die Gelegenheit für private Gespräche, 45 Prozent für dienstliche.
 
Bei den meisten Nutzern der Inselspital-Personalarestaurants steht das Bedürfnis nach einer Arbeitsunterbrechung (42 %) und nach Gespräch (34 %) im Vordergrund. Dicht gefolgt vom Wunsch, andere Menschen zu treffen und Beziehungen zu pflegen (31 %). Knapp 27 Prozent nennen als Grund für den Restaurant-Besuch das Bedürfnis, den „Kopf durchzulüften“ und rund 24 Prozent wollen „Distanz gewinnen“. 
  
Personalrestaurants haben nach Überzeugung der Berner Arbeitspsychologen eine große Bedeutung für die geistige und körperliche Erholung der Mitarbeiter. Der Ausstattung und Gestaltung dieses Pausenumfeldes sollte deshalb ein hoher Stellenwert eingeräumt werden. 

www.insel.ch/medien/

stats