Axel-Bohl-Preis

Bewerbungsfrist läuft am 30.06.2016 ab

Es ist ein Nachwuchspreis für junge Talente in der Gemeinschaftsgastronomie bis zu einem Alter von 30 Jahren (Jahrgang 1986 und jünger). Unter dem Motto 'Impulse für die Zukunft'können sich jene bewerben, die neue Ansätze, Ideen und Konzepte im Sinne und zum Nutzen der Gäste entwickelt haben. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert.
Thematisch darf es in den Arbeiten um Zukunftsfähigkeit, Gestaltung von Veränderung,  Nachhaltigkeit, Gesundheit und mehr gehen. Gefragt sind neue und originelle Lösungsansätze, -modelle und Ideen, die geeignet sind, der Branche positive Impulse zu verleihen. Alle Arbeiten sind willkommen – egal, ob es sich um  hygienische, technologische, ernährungs­wissenschaftliche oder ökonomische Ansätze handelt.

Hier die Ausschreibungsunterlagen: Ausschreibungsunterlagen.pdf

Jeder Bewerber hat zwei Möglichkeiten der Teilnahme: Die Arbeiten können aus der betrieblichen Praxis stammen oder im Rahmen einer Projekt- oder Diplomarbeit entstanden sein. Wichtig ist der Bezug zur Gemeinschafts­gastronomie. Mitmachen kann jeder, Einzelpersonen der Branche, Studierende wie Absolventen von Fach- und Hochschulen, aber auch Teams mit bis zu drei Mit­gliedern aus den genannten Bereichen. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2016. Es wird ein Preisträger ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.000 € dotiert. Außerdem werden der Preisträger sowie weitere durch eine Jury nominierte Bewerber zum WinterWorkshop des Instituts 2017 in Hamburg (Fachtagung, Abendveranstaltungen, Übernahme der Reise- und Übernachtungskosten) eingeladen.
Die Preisverleihung findet auf großer Bühne statt, und zwar anlässlich des Branchenfestes Frankfurter Preis – Großer Preis der deutschen Gemeinschafts­gastronomie am 4. November 2016 in der Flora in Köln.



stats