Eataly

Bildgalerie – starker Start in der Schrannenhalle

An den ersten drei Tagen Ende November zählte das Management 50.000 Menschen, die das kulinarische Mischkonzept unter dem Motto 'Eat. Shop. Learn!' in München inspizieren wollten. Die historische Schrannenhalle beherbergt jetzt den ersten europäischen Ableger des von Oscar Farinetti erdachten und erstmals 2007 in Turin umgesetzten Italo-Formats.

Siehe Bildgalerie mit 80 Aufnahmen.

Ja, der Zuspruch ist gewaltig. Sowohl die Münchner als auch Food- und Foodservice-Profis aus ganz Deutschland bzw. Mitteleuropa schauen, kaufen und konsumieren mit viel Neugierde und Lob.

Geradezu ein Traum sei der Zuspruch an der Espresso-Bar ‘Gran Cafe illy‘, so Communications Manager Andreas Reisert. Mega stark auch die Nachfrage im gastronomischen Bereich für Pizza und Pasta (Konzept in Kooperation mit Rossopomodoro). Der geplante Umsatzmix von 50 % Retail und 50 % Restaurants wurde in den ersten zehn Tagen tatsächlich realisiert. Das Einzelhandelsangebot ist an sechs Wochenetagen von 9:30 bis 20 Uhr verfügbar, die gastronomischen Bereiche haben täglich von 11:30 bis 16 Uhr sowie von 18 bis 22:230 Uhr geöffnet. Wie in Italien typisch, konzentriert man sich dabei auf die Hauptmahlzeiten-Zeiten. Doch schon gibt es Überlegungen, durchgängig geöffnet zu bleiben, so Reisert.

#BANNER-CF#

Bei Events will man schon ab nächster Woche mit der Münchner Bar-Legende Charles Schumann zusammenarbeiten, um das lokale Element von Eataly in der bayerischen Hauptstadt zu unterstreichen.

„Was uns über alle Maßen freut, ist die täglich tolle Stimmung im Bereich ‘La Piazza‘, dem Herzstück von Eataly.“

Alle Konzept- und unternehmerischen Details siehe Meldung vom 24. November.

Fotos: Hans-Rudolf Schulz & Gretel Weiß

www.eataly.it

stats