Bio-Aktionswoche erfolgreich in zehn Münchner Unternehmen

Bio ist auch im Betriebsrestaurant ein Erfolgsmodell. Zu diesem Resümee kommt der Bund Naturschutz (BN) gemeinsam mit zehn Münchner Unternehmen, die während einer Bio-Aktionswoche ihren Gästen täglich ein Bio-Gericht servierten.

 
Das Angebot sei auf eine sehr positive Resonanz gestoßen, teilt der BN mit. In Kooperation mit Partnerorganisationen hatte der BN die Münchener Bio-Aktionswoche initiiert. Die beteiligten Betriebsrestaurants u. a. von MAN, Allianz Versicherung und Lodenfrey meldeten Rekordzahlen bei den ausgegebenen Bio-Essen. Insgesamt gingen während der Aktionswoche rund 35.000 Bio-Essen über den Tresen.

 

Auch in der Betriebsgastronomie seien 20 Prozent Bio machbar, ist BN-Projektleiterin Elisabeth Peters sicher. „Die Aktionswoche hat deutlich gezeigt, dass dies bei einer richtigen Speiseplangestaltung wirtschaftlich möglich ist und zudem auf eine hohe Nachfrage der Gäste trifft“, so Peters.

 

Seit mehr als zehn Jahren berät die Projektstelle Ökologisch Essen des BN erfolgreich Großküchen bei der Einführung von Bio-Lebensmitteln. Während der Bio-Aktionswoche erhielten die beteiligten Betriebsrestaurants vom BN neben Unterstützung bei der praktischen Umsetzung auch begleitende Informationen rund um das Thema Ökolandbau und ökologische Ernährung. 
 

In Deutschland sind von über 200.000 gastronomischen Betrieben nach Angaben des BN gerade einmal 2.000 bio-zertifiziert. Dies entspricht einem Anteil von unter einem Prozent. Beim privaten Konsum greifen immerhin 20 Prozent der Bevölkerung regelmäßig zu Bio-Lebensmitteln.
 

http://www.bn-muenchen.de/



stats