Hamburg

Block Gruppe startet Prime Beef Restaurant namens Theo‘s

In wenigen Tagen fällt der Vorhang: Ab dem 27. März geht es offiziell los im Theo’s. Das neue Premium-Konzept der Block Gruppe will „echtes New York Feeling in Hamburg bieten“ – mit gehobener Steak-Qualität in der Tradition der Prime Beef Steakhouse-Kultur aus den USA. Der Premiere-Standort im EG des Grand Elysée Hotels ist ausschließlich von außen durch einen separaten Eingang über die Rothenbaumchaussee 10 zu erreichen.

Die Botschaft: Das Theo’s ist als eigenständiges Prime Beef Restaurant für ein anspruchsvolles Publikum zu verstehen - Elysée-Gäste inbegriffen. Herausragendes Essen in entspannter Atmosphäre und kommunikativ-einladender Umgebung: Die Kombination aus Restaurant und Bar im New Yorker Steakhouse-Stil rückt in Ausstattung, Service und Produkt das Thema Spitzenqualität ins Zentrum. Selbstbewusstes Motto: 'If steak was a star – this would be its hall of fame'.

Das Restaurant verfügt über 65 Plätze und ist von dienstags bis samstags ab 18 Uhr geöffnet. „Wir gehen von einem durchschnittlichen Verzehrswert pro Gast von rd. 70 € aus - zuzüglich Getränke, darunter speziell ausgesuchte Weine des Theo’s-Sommeliers“, erklärt Christina Block, federführende Kraft bei der Umsetzung des Konzepts. Die Tochter von Eugen Block hat auch den Look & Feel von Restaurant und Bar entwickelt, wobei gilt: „Mein Vater bringt sich mit mehr als 40 Jahren Erfahrung als Pionier, Bau-Profi und Gastronom ein – in den Bereichen Qualität und Produkt ist er ein echter Experte.“

Der Name des Restaurants ist insofern als Hommage an Familienoberhaupt Eugen Theodor Block und seine überragende Kompetenz als Fleischexperte und Gastgeber zu verstehen - vom Gründer der Block Gruppe stammt die Grundidee, Steakkultur auf die Spitze zu treiben. Der Anspruch: kein geringerer, als dass Theo’s zum Synonym für das beste Prime Beef der Stadt wird.

Womit nicht gesagt ist, dass Theo’s ein Einzelfall bleiben soll. „Ein weiteres Restaurant in einer anderen Stadt ist durchaus denkbar."

Mit den Marken Block House und Jim Block, der Gastronomie im Grand Elysée sowie weiteren gastronomischen Engagements erzielte die Block Gruppe im vergangenen Jahr Foodservice-Umsätze von 153,8 Mio. € netto (2013: 145,0 Mio. €) und behauptete damit souverän seinen 13. Rang im jüngsten Top 100-Ranking von food-service. Im Portfolio befanden sich am Jahresende 2014 bundesweit 54 gastronomische Betriebe (+3 gegenüber Ende 2013) - alle in Eigenregie geführt.

www.theos-hamburg.de



stats