Frankfurt

Block House ‘geht an die Börse‘

Mitte Dezember wird das dritte Block House in Frankfurt eröffnen – und zwar am Börsenplatz, direkt neben Bulle und Bär mitten im Stadtzentrum. Café Future hat sich auf der Baustelle umgeschaut.

„Es ist gar nicht so einfach, aus einer Bank mit Tresorräumen im Keller ein Restaurant zu machen“, berichtet Florian Backert. Der frischgebackene Betriebsleiter schaut sich auf der Baustelle um. Noch will man es kaum glauben, dass in vier Wochen Eröffnung sein soll. „Nachdem endlich das Problem der Anlieferung über einen Lastenaufzug gelöst ist, bin ich jetzt zuversichtlich, dass wir den Zeitplan schaffen“, lacht Karsten Boy, Bereichsleiter Hessen und Niedersachsen bei Block House.

2,5 Mio. € hat die Block Gruppe in diesen Standort investiert, neun Monate währt nun schon die Bauzeit. Mit der Top-Lage muss sich Backert keine Sorgen um die Zahl der Gäste machen: „Mittags sind wir für alle Büroleute aus der Gegend da und für die Touristen, am Wochenende für die Shopping-Müden und die Familien und abends für alle, die entweder nach Feierabend oder vor bzw. nach Kino oder Theater noch Lust auf ein Steak haben“, umreißt er die Zielgruppe. 120 Sitzplätze hat das Restaurant sowie 40 weitere in einem Clubraum im ersten Stock. „In den ersten Wochen werden wir diesen aber noch nicht anbieten, da unser Team erst einmal zusammenwachsen muss. Erst wenn alles klappt und eingespielt ist, werden wir dort dann größere Gruppen und geschlossene Gesellschaften bewirten“, erzählt Boy.

Das Personal ist größtenteils gefunden, lediglich im Service fehlen noch ein paar Kräfte. „Wir achten bei einer Neueröffnung darauf, dass mindestens ein Drittel der Belegschaft aus erfahrenen Kräften besteht, die Block House und unsere Abläufe bereits kennen“, so Backert. Der gelernte Hotelfachmann ist seit 2011 bei Block House und war seither in den beiden anderen Standorten im Westen Frankfurts stellvertretender Betriebsleiter. Am Börsenplatz werden insgesamt 25 gewerbliche Mitarbeiter, davon 10 in Küche und am Grill und 15 im Service, ein Betriebsleiter und zwei Stellvertreter arbeiten. Die 39. Filiale in Deutschland wird täglich von 11.30 Uhr bis Mitternacht (sonntags bis 23 Uhr) geöffnet sein mit durchgehender Küche.

www.block-house.de


stats