Bundesweite Unterschriftenaktion für reduzierte Mehrwertsteuer

Jede Stimme zählt. Am 17. April 2009 startete der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) eine bundesweite Unterschriftenaktion auf dem neuen Informations-Portal zum reduzierten Mehrwertsteuersatz im Gastgewerbe www.ProSiebenProzent.de. Seit dem Beschluss des EU-Finanzministerrates am 10. März 2009 kann überall in Europa eine reduzierte Mehrwertsteuer für Restaurants und Hotels eingeführt werden. Doch die Bundesregierung weigert sich, die massiven Wettbewerbsnachteile für die gastgewerblichen Betriebe in Deutschland endlich zu beenden. "Es kann nicht sein, dass das berechtigte Anliegen einer ganzen Branche von der Politik ignoriert wird. Wir brauchen die reduzierte Mehrwertsteuer zur Ankurbelung der Nachfrage, für Investitionen, für die Mitarbeiter sowie für neue Arbeitsplätze. Und wir brauchen sie jetzt!", erklärt Dehoga-Präsident Ernst Fischer. Mit einer Million Beschäftigten, 103.000 Auszubildenden und einem Jahresnettoumsatz von 55,5 Mrd. € ist das Gastgewerbe in Deutschland ein starkes Stück Wirtschaft. Doch die meist mittelständischen Betriebe haben nicht die gleiche mediale Aufmerksamkeit wie beispielsweise die Automobilindustrie, die mit immer neuen Subventionen staatlich gefördert wird. "Durch die Bündelung unserer Stimmen werden wir erreichen, dass die Branche als Einheit wahrgenommen wird. Der Zeitpunkt ist gekommen, die Benachteiligung des deutschen Gastgewerbes endlich zu beenden", sagt Fischer. 7 statt 19 % Mehrwertsteuer seien das beste Konjunkturprogramm für das Gastgewerbe. www.dehoga.de www.ProSiebenProzent.de Redaktion food-service Dehoga, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband, reduzierte Mehrwertsteuer, Unterschriftenaktion, Ernst Fischer


stats