Schulverpflegung

Bundesweites Projekt für Klimaschutz in Mensen

Der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) will gemeinsam mit Partnern das Angebot in Schulmensen bundesweit klimafreundlicher gestalten. Erreicht werden soll dies mittels eines dreijährigen Verbundprojektes. Insgesamt beteiligen sich 25 Ganztagsschulen und 24 Küchen aus dem Raum Köln an dem Projekt „KEEKS“. Der Name ist Programm und steht für „Klima- und energieeffiziente Küche in Schulen“.

Zum Auftakt untersucht das KEEKS-Projekt in den beteiligten Schulen und Küchen Menüpläne, Küchentechnik und -prozesse in punkto der Klimagas- und Energie-Einsparpotentiale. Dabei sollen die Hürden auf dem Weg zu einer klima- und energieeffizienten Küche analysiert und praktische Lösungswege erarbeitet werden.

Lehrmaterialien und Weiterbildung für Kantinenpersonal


Zudem zielt KEEKS auf die Weiterbildung und Qualifizierung. Im Rahmen des Projektes werden deshalb Materialien erarbeitet wie etwa ein E-Kochbuchs und eine Koch-App. Darüber hinaus bietet das Verbundprojekt den Teilnehmern zahlreiche Weiterbildungen an. Die Ergebnisse werden als Orientierungsrahmen zusammengefasst, so dass sich diese zukünftig auch für andere Schulformen und generell für die Außer-Haus-Verpflegung einsetzen lassen.

Sechs Projektpartner im Boot


An dem Verbundprojekt beteiligen sich das IZT Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (Koordinator, Berlin), Faktor 10 – Institut für nachhaltiges Wirtschaften gGmbH (Friedberg), ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung (Heidelberg), Vegetarierbund Deutschland e.V. (Berlin), Netzwerk e.V. – Soziale Dienste und Ökologische Bildung (Köln) und Wuppertal Institut für Klima, Energie, Umwelt (Wuppertal). 

www.izt.de
www.vebu.de


stats