Burger King feiert Eröffnung des 500. Franchise-Stores in Deutschland

Burger King feiert Eröffnung des 500. Franchise-Stores in Deutschland Aktueller Höhepunkt der Erfolgsgeschichte des US-Systems in Deutschland ist die Eröffnung des 500. deutschen Restaurants unter Franchiseführung. Am 15. Januar 2009 ging der 150 qm große Store der Franchisenehmer Sven Hort und Andreas Herrmann im badischen Bühl ans Netz. Ein 40-köpfiges Team sorgt dafür, dass im vierten Burger-King-Betrieb des Unternehmerduos alles rund läuft. Nur vier Jahre nach der Eröffnung des ersten BK-Restaurants in Deutschland legte das Unternehmen 1980 mit der Eröffnung des ersten Franchisebetriebs in Darmstadt durch Lizenzpartner Lothar Skala den Grundstein für die fast 30-jährige Erfolgsgeschichte des Systems in Deutschland. Hierzulande kooperiert man inzwischen nicht nur mit individuellen Franchisenehmern, sondern auch mit institutionellen Partnern wie Claus Wöllhaf, Tank & Rast und SSP, die u.a. an Flughäfen, Autobahnen und Bahnöfen Gastronomiekonzepte umsetzen. Insgesamt betreiben nun rd. 170 Franchisepartner an 500 Standorten Restaurants – rd. 80 der gesamten BK-Betriebe. Inklusive Eigenregiebetriebe zählt die Marke hierzulande nun mehr als 660 Restaurants, davon wurden allein im vergangenen Jahr mehr als 60 Stores eröffnet. Weltweit betreibt Burger King über 11.600 Restaurants. Rund 90 % aller Standorte werden von Franchisenehmern geführt, darunter etliche Familien, die bereits seit Jahrzehnten im Geschäft sind. www.burgerking.de Redaktion food-service Burger King, 500. Franchise-Restaurant

stats