Burger King optimiert Webseiten-Analyse

Wie viele Besucher aus welcher Stadt/Region greifen auf wie viele Internet-Seiten zu, und wie sieht die technische Umgebung des Users aus? Diese Analysedaten für Webseiten sind nicht nur für den wirtschaftlichen Vergleich von Kampagnen, Maßnahmen und Zeiträumen interessant, sondern geben ebenso Aufschluss über Konversionsraten, Abbruchquoten, Kosten und resultierende Umsätze.



Die Erstellung eben jener Analysen hat die Quick Service Restaurantkette Burger King ab sofort in die Hände der Web-Controlling-Company etracker, Hamburg gelegt. Der führende Anbieter von Lösungen zur Analyse des Besucherverhaltens auf Webseiten nutzt dazu die Pixeltechnologie, die bei jedem Seitenaufruf ein nicht wahrnehmbares Zählpixel mitlädt und so genauen Aufschluss über Besucherverhalten, Klickpfade und Verweildauer gibt. Das i-Tüpfelchen: Jeder Besucher wird dank der Pixeltechnologie (im Gegensatz zu herkömmlichen Logfile-Analysen) registriert, auch wenn die HTML-Seite wie heute üblich gar nicht direkt vom Webserver geladen wird, sondern aus einem Proxy-Cache kommt. Newsletterkampagnen, Keyword-Advertising und Affiliate- Programme kann der Website-Betreiber dank etracker genau auf ihre Auswirkungen untersuchen – auf Knopfdruck und in Echtzeit.

www.etracker.de, www.burgerking.de

stats