Köln

Burrito-Formel Convida eröffnet zweiten Standort

Das kalifornisch-mexikanische Frischekonzept Convida hat seinen zweiten Standort in Köln mit 40 Innen- und bis zu 80 Außenplätzen eröffnet. Vorausgegangen war eine gründliche Erprobungsphase am Pilotstandort in den Schadow Arkaden Düsseldorf.

Convida definiert sich als Fast-Casual-Konzept für eine urbane, weltoffene Klientel. Die Küche und das Ambiente sind inspiriert durch die bunten mexikanischen Communitys in Kalifornien, wo die Fusion aus mexikanischen Rezepturen und der frischen kalifornischen Lebensweise ihren Ursprung hat.

Gründerin Bastienne Föllers Vision lautet, Convidas bunte Produktpalette von Burritos, Bowlitos, Quesadillas und Salads alltagstauglich zu machen wie aktuell Pizza, Pasta, Sushi, Salat & Co. Das Konzept wurde in Kooperation mit einem Gourmetkoch, Systemgastronomie-Experten und Designern entwickelt.

Tortillas werden live vor Ort gebacken

Alle Rezepturen hat Föller intensiv vor Ort in den USA recherchiert und gemeinsam mit einem Gourmetkoch weiterentwickelt für einen eigenen, differenzierten Geschmack mit Wiedererkennungswert. Convida bereitet alle Speisen in sorgfältiger Handarbeit innerhalb von wenigen Minuten vor den Augen der Gäste zu. Sogar die Tortillas werden live und vor den Augen der Gäste gebacken.

Das Ambiente am neuen Kölner Standort ist einladend und modern-mexikanisch. „Bei Convida kann der Gast Lebensfreude sehen, schmecken und fühlen. Mutige, strahlende Farben, natürliche Materialien und Pflanzen bunt verteilt im Raum machen das Konzept ganztagestauglich“, beschreibt Bastienne Föller ihr Konzept.

„Wir garantieren ein Produkt, das aus 100% natürlichen Zutaten besteht. Tütenware kommt uns nicht ins Haus. Wir backen die Tortillas live vor den Augen der Gäste, um die Frische erlebbar zu machen“, sagt Föller.

Neu im Angebot sind alkoholische Getränke, Tee und Kaffeespezialitäten von der lokalen Kaffee-Manufaktur Heilandt. Das Angebot an Aguas Frescas, mexikanisch-inspirierten kühlen Fruchtgetränken, wie z.B. Wassermelone-Limette, Orange-Minze-Agave, Mango-Sweet Apple, Hibikusblüte-Himbeere wurde auf vier wechselnde Sorten erweitert.

„Das erweiterte Angebot wird bis dato sehr gut angenommen. Der Getränkeanteil liegt aktuell bei 32 %. Einige Gäste schauen nachmittags auch nur auf einen Kaffee oder Drink bei uns vorbei.“

Convida profitiert von geringen technischen Anforderungen an die Zubereitung der Produkte: Dank der leichten, schnellen Garweisen benötigt die Formel keine Fettabluft. Die Gäste bestellen bequem an der Theke und werden per Pager informiert, sobald die Bestellung fertig ist. Getränke und Snacks erhält der Gast direkt bei Bestellung. Alle Speisen gibt es auch als Takeaway. Am Pilot-Standort, einem Lunch-Hotspot in der Düsseldorfer Innenstadt, erreicht Convida mit nur einer Kasse in Stoßzeiten eine Durchlaufzeit von bis zu 80 Gästen pro Stunde.

„Die meisten Gäste bestellen unsere empfohlenen Kompositionen. Der Bestseller ist der Californian Burrito mit Convida Chicken, dazu extra Guacamole. Wir müssen nicht jede einzelne Zutat abfragen und sind so schneller und präziser. Der Durchlauf lässt sich mit weiteren Bestellpunkten um den Faktor 2-3 x erhöhen“, ist die Gründerin überzeugt.

Auch Vegetarier, Veganer, und Fleischliebhaber werden bei Convida glücklich. „Obwohl wir per se kein vegetarisches Konzept sind, stehen vegetarische und vegane Speisen für 35% unserer Umsätze", so Föller.

Unter dem Motto ‘Lebensfreude zum Sehen, Schmecken und Fühlen‘ wollen Geschäftsführerin Bastienne Föller und ihr Team mit Convida weiter expandieren. Die Unternehmerin ist von Hamburg im Norden bis Stuttgart im Süden auf der Suche nach geeigneten Flächen.

www.convida.de


stats