Caffè Spettacolo auf Kurs 20plus

Eines der ersten multiplizierbaren Kaffeebar-Konzepte der Schweiz und dort seither erfolgreichstes Kaffeebar-System behauptet seine pole position: Im Juli ging im Bahnhof von Luzern der 21. Store ans Netz.



Caffè Spettacolo wurde im Frühjahr ’99 vom Valora-Konzern, Marktdivison Retail/Gastronomie, mit Sitz in Bern, lanciert. Das mit einer ordentlichen Prise Italianità gewürzte Konzept interpretiert die italienische Kaffeekultur in einem modernen Design. Es präsentiert sich als Shop-in-Shop-, In-House- oder Pavillon-Lösung in der City, Einkaufszentren und anderen Hochfrequenzlagen wie Bahnhöfen. Das Sortiment ist breitgefächert und umfasst neben Caffè & Tè, Panini & Dolci (von Ciabatta bis Torten) auch Spremute (frisch gepresste Fruchtsäfte) sowie Vini, Aperitivi & Aquavite. Um 5-10 Standorte in der Schweiz will die Kette jährlich wachsen – aus Deutschland und Luxemburg hat man sich inzwischen zurückgezogen.



Valora Retail ist eine von vier Marktdivisionen des Valora-Konzerns, der in ausgewählten Nischenmärkten (Kernkompetenzen Food, Presse, Fotofinishing) tätig ist. Zur Einzelhandelsdivision zählen u.a. Kioske und Convenience Verkaufsstellen (z.B. k snack, k fresh, Aperto, avec). Von ihren Gastro-Konzepten Merkur, espresso, Buffet und Le Café wollen sich die Berner mittelfristig trennen und sich ganz auf Spettacolo konzentrieren.

www.kgroup.ch

stats