Cannes Beach Residence an der Côte d’Azur verkauft

Das Resorthotel Cannes Beach Residence an der Côte d’Azur ist für 32 Mio. Euro an das französische Touristikunternehmen Pierre & Vacances, Paris, verkauft worden. Verkäuferin ist Lucia SA, ein Tochterunternehmen des amerikanischen Immobilieninvestment-unternehmens Colony Capital mit Hauptsitz in Los Angeles. Lucia SA hatte den Hotelkomplex 1999 erworben. Der Drei-Sterne-Ferienhotelkomplex umfasst 692 Ferienappartements. Die Toplage des Hotels direkt am Strand und in der Nähe des Palais des Festivals zog das Interesse zahlreicher Hotelbetreiber und Investoren in der Vermarktungsphase auf sich. "Das Hotel wurde betreiberfrei veräußert und bot damit internationalen Hotelbetreibern die seltene Gelegenheit, sich einen Topstandort zu sichern", kommentiert Christoph Härle, Deutschland-Chef bei Jones Lang LaSalle Hotels, die für Lucia SA beratend tätig waren. Der neue Eigentümer Pierre & Vacances plant ein umfassendes Renovierungsprogramm mit einem Investitionsvolumen von 12 Mio. Euro als Vorbereitung für den angedachten Weiterverkauf einzelner Appartements. Der Verkauf des Cannes Beach Residence ist seit Januar dieses Jahres die vierte Transaktion, die Jones Lang LaSalle Hotels an der Côte d’Azur begleitet hat. Neben dem Cannes Beach Residence war Jones Lang LaSalle Hotels als Berater in den Verkauf des Hotel Mondial und des Hotel Des Etrangers, beide in Cannes, involviert. In Juan-les-Pins wurde das Hotel Astoria verkauft. Dies zeigt, dass Hotelinvestoren weiter auf der Suche nach guten Investitionsgelegenheiten sind. Härle:"Es fällt auf, dass sich das Anforderungsprofil der Investoren gewandelt hat. Insbesondere von Interesse sind Hotels, die einen ausgewogenen Mix an Business und Leisuregästen haben und nicht hauptsächlich von einem Segment abhängig sind. Die Bindung an nicht nur eine Zielgruppe mindert das Risiko, wodurch sich die vermehrte Aktivität in der Region der Côte d’Azur erklärt".
stats