Claus Wöllhaf wird 60.

Am 22. August wird einer der führenden Unternehmer dieser Branche 60: Claus Wöllhaf. Der Schwabe agiert mit seiner Company auf fünf deutschen Flughäfen (Berlin-Tegel, Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Köln-Bonn sowie Stuttgart). Er praktiziert eine Multi-Marken-Strategie mit markant positionierten eigenen Konzepten (Restaurant top air/einziger Sternebetrieb auf deutschem Flughafen, Red Baron/Fine Dining, Heimatrestaurant Wiesn u.a.), gleichzeitig ist Wöllhaf Linzenznehmer bei Marken wie Burger King und Leysieffer.

Wöllhaf hat das Geschäft von der Pike auf gelernt. Sein beruflicher Lebensweg begann mit einer Lehre als Koch und Konditor, dem folgte ein Studium an der Heidelberger Hotelfachschule. Dann Einstieg ins Airline Catering und Duty Free-Business. Ab 1979 Geschäftsführer der CSG – Catering Service Gesellschaft, danach kaufmännischer Geschäftsführer der Airport Stuttgart Hotelgesellschaft. 1983 bot sich die Chance zum Management buy out. Und so wurde die C. Wöllhaft GastroService GmbH (und HSG Stuttgart Handels- und Service GmbH) gegründet.

Heute sieht sich der weitläufige Schwabe ganzheitlich im Dienst für den Flugreisenden am Boden, nämlich mit Essen & Trinken, Handel & Service. Insgesamt zehn Kernmarken in 43 Airport-Einheiten brachten im letzen Jahr knapp 43 Mio. € Umsatz (+11,8 %).

Was ihn charakterisiert? Konservative Risikoabwägung, solide Bodenhaftung und persönliche Zurückhaltung. Dabei strategischer Weitblick, Qualitätsliebe und überzeugtes Handeln.

Es ist ihm wichtig, dass seine Mitarbeiter sich mit ihrem Unternehmen und damit seiner Philosophie identifizieren. Folgender Vorstellungssatz soll typisch sein: "Guten Tag, wir kennen uns nicht. Ich arbeite im gleichen Unternehmen wie Sie, mein Name ist Claus Wöllhaf."

Happy Birthday.

www.woellhaf-airport.de

stats