Bayern

Coaching für Kitas geht in die Verlängerung

Um das Verpflegungsangebot zu verbessern, können sich Kindertageseinrichtungen in Bayern von Ernährungsexperten unter die Arme greifen lassen. Ernährungsminister Helmut Brunner hat dazu das seit fünf Jahren laufende Coaching-Projekt im Freistaat erneut verlängert. Damit können weitere 40 Kitas teilnehmen.

„Die anhaltend hohe Nachfrage und die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass wir mit unserem Angebot genau richtig liegen“, sagte Brunner in München. Schließlich gewinne die Verpflegung außer Haus zunehmend an Bedeutung. Allein in den Kitas essen nach Angaben des Ministers inzwischen fast 310.000 Kinder zu Mittag. Auch für sie soll eine gesunde und ausgewogene Ernährung zur Selbstverständlichkeit werden, so Brunner.

Bei dem Coaching-Projekt begleiten und unterstützen Ernährungsfachkräfte die teilnehmenden Einrichtungen über acht Monate. Sie analysieren gemeinsam mit den Verantwortlichen das bestehende Verpflegungsangebot und suchen individuelle Lösungen für einen kindgerechten Speiseplan, der zudem den Qualitäts- und Budgetvorgaben gerecht wird. Bislang haben landesweit 150 Kindergärten und Krippen teilgenommen.

Anmelden können sich interessierte Kindertageseinrichtungen ab sofort bei den Fachzentren Ernährung / Gemeinschaftsverpflegung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Augsburg, Bayreuth, Ebersberg, Fürstenfeldbruck, Fürth, Landshut, Regensburg und Würzburg. Weitere Informationen zum Coaching-Projekt und zum Angebot für Kindertageseinrichtungen gibt es auf der Homepage.

www.ernaehrung.bayern.de

stats