Bremen

Comeback der Union-Brauerei als Freie Brau Union Bremen

Seit dem letzten Adventswochenende wird wieder Bier gezapft in der traditionsreichen, einst von Bremer Wirten gegründeten Union-Brauerei in Bremen: Nach fast 50 Jahren Stillstand haben die Gründer der Freien Brau Union Bremen, Lüder Kastens und Markus Zeller, das historische, denkmalgeschützte Gebäude-Ensemble auf dem rd. 8.000 qm großem Areal der Union-Brauerei zu neuem Leben erweckt.

Hier werden nun sechs Craft Biere gebraut und abgefüllt, im angeschlossenen Braugasthaus und im Brauerei-Shop gibt es sie zu kosten und zu kaufen.

Die beiden Macher haben in fast zwei Jahren der Planung und Umsetzung, inklusive Einbau der Brautechnik und Ausbau der neu integrierten Gastronomie, auf diesen Moment hingearbeitet. Und natürlich geht es um Leidenschaft für gutes, handwerklich gebrautes Bier und die Pflege traditioneller Bremer Bierstile, aber auch um Mut für neue, überraschende Geschmackserlebnisse. Dafür stehen Braumeisterin Doreen Gaumann und Braumeister Kristof Herr, die beiden passionierten Chefs im Sudhaus mit seiner Kapazität von 2.000 l.

Die Bremer Craft Biere können frisch vom Tank im Braugasthaus verkostet werden, dazu stehen fünf gekühlte 500-l-Tanks direkt über der Theke. Neben den vor Ort gebrauten Bieren stehen weitere Optionen zur Wahl, bis zu 14 Fassbiere und weitere Flaschenbiere soll das Sortiment umfassen. Für die Gastronomie zeichnen Johannes Raubold als Küchenchef und Restaurantleiter Jonas Mömken verantwortlich. Geboten wird im Braugasthaus eine moderne deutsche, regionale und saisonale Küche, zu den angebotenen Speisen gibt es passende Bierempfehlungen.

Zum Braugasthaus mit Terrasse (ca. 120 Plätze innen, 60 außen) gesellt sich ein Ganzjahres-Braugarten mit 180 Plätzen und Blick in den angrenzenden verglasten Lagerkeller. Highlight: Das Glasdach des Braugartens lässt sich bei schönem Wetter, auch in Bremen gelegentliches Vorkommnis, öffnen und sorgt selbst bei weniger guter Wetterlage fürs Biergarten-Feeling.

Insgesamt repräsentieren Brauerei und Braugasthaus, Shop sowie Seminarräume für Bierseminare etc. etwa 1.800 qm Fläche. Beschäftigt werden ca. 20 feste Mitarbeiter plus Aushilfen.

Die 1907 gegründete Union-Brauerei war 1965 von der Haake-Beck AG übernommen und 1968 geschlossen worden. Seither wurde das Betriebsgelände von einer Spedition und mehreren Kleinbetrieben genutzt. Hinter der jetzigen Neubelebung stehen mit Lüder Kastens und Markus Zeller ein Architekt sowie der ehemalige Geschäftsführer der Bremer Brauerei Beck & Co.

http//brauerei-bremen.de



stats