Hamburg

Craft-Bier-Allianz präsentiert Senatsbock

Fünf Hamburger Brauereien machen gemeinsame Sache und präsentieren das Senatsbock: 2015 feierte das kreative Cross-Marketing-Projekt erfolgreich Premiere, jetzt folgt die zweite Auflage. Mit dem Fass-Anstich im Blockbräu an den Landungsbrücken gehen 2010 l des traditionsreichen Starkbiers in den beteiligten Brauhäusern in den Ausschank.
Neben der zur Block Gruppe zählenden Gasthausbrauerei sind die Gröninger Privatbrauerei, die Kehrwieder Kreativbrauerei, die Ratsherrn Brauerei und das Brauhaus Joh. Albrecht mit von der Partie. Diese Fünf respektive deren Braumeister hatten sich vor einem Jahr zusammengetan, um eine in den 50er und 60er Jahren beliebte, aber in Vergessenheit geratene Hamburger Brautradition wiederzubeleben. Seinerzeit schlossen sich alljährlich gegen Jahresende fünf Hamburger Brauhäuser zusammen, um in einem Gemeinschaftsprojekt ein besonderes Bockbier einzubrauen.

Dann, zum Anfang des jeweils neuen Jahres, wurde der Senatsbock mit viel Brimborium angestochen und läutete als Hamburgs 5. Jahreszeit die Bockbierzeit ein – wohl auch als hanseatische Antwort auf närrische (Jahres-)Zeiten anderswo in der Deutschland.

In einem gelungenen 'Co-Brewing-Coup' wird nun die aus dem letzten Jahrhundert überlieferte Rezeptur für die Gerstensaft-Fans von heute neu interpretiert. Gebraut wird das Senatsbock mit fünf Malzen, der Geschmack ist kräftig, mit Aromen von Zartbitterschokolade und Espresso. Seit Oktober 2015 reifte der mit 7,7 % Alkohol hochprozentige, dunkle Doppelbock in den Lagertanks.

„Das Senatsbock kennen die Hanseaten seit Generationen. Es gehört zu unserer Stadt und ist ein Teil der Hamburger Tradition“, sagte Thomas Hundt, Braumeister im Blockbräu, beim Anstich Ende Januar, während das Servicepersonal – stilecht mit Zylinder – das Bier zu den Gästen trug.

www.block-braeu.de

www.senatsbock.de



stats