Schulverpflegung

DGE bietet Werkstattgespräche an

Mit der steigenden Zahl von Ganztagssschulen wächst auch das Mittagsangebot für Schüler und Schülerinnen. Die Akzeptanz der Schulverpflegung ist allerdings gering. Die Sektion Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. setzt mit den Werkstattgesprächen Schule dagegen.

Eine Beteiligungsquote von mehr als 20 Prozent der Gesamt-Schülerzahlen gehöre immer noch zu den absoluten Ausnahmen, führt die Baden-Württemberger Sektion der DGE an. Die Werkstattgespräche 2017 sollen den Schulen dabei helfen, mehr Kinder in ihre Schulmensen zu locken. Sie knüpfen an den Fachtag 2016 „Tolle Mensa – volles Haus“ an.

Einbindung der Mensa in den Bildungsplan

Anhand zahlreicher Handlungsansätze wird praxisnah dargestellt, wie Schul-gemeinschaften die Mensa im Rahnen des neuen Bildungsplanes einbinden können. Durch Impulsvorträge, Praxisbeispiele und Workshops werden Möglichkeiten aufgezeigt und erarbeitet, wie die Mensa besser in das Schulleben vor Ort integriert werden kann und die Gemeinschaftsverpflegung sowohl zum Lernerfolg als auch zum guten Schulklima beitragen kann.

Die Werkstattgespräche richten sich an Schulleitungen/Lehrer, Schüler, Mensa- und Küchenleitungen sowie hauswirtschaftliches Personal. Die nächsten Veranstaltungen finden am 10. Mai am Edith-Stein-Gymnasium Bretten und am 21. Juni in der Heinrich-Kaim-Schule Schelklingen statt.

www.dge-bw.de


stats