München

Deliveroo feiert ersten Geburtstag an der Isar

Der Premium-Lieferdienst Deliveroo feiert heute seinen ersten Geburtstag in München. Um diesen Tag gebührend zu begehen, erlässt Deliveroo allen Münchner Kunden die Liefergebühr im Rahmen einer Free-Delivery-Woche im Zeitraum vom 27. Juni bis zum 3. Juli 2016. Zudem veröffentlicht Deliveroo anlässlich seines Jahrestages exklusive Insights, die spannende Einblicke in die Bestell- und Essgewohnheiten der Münchner geben.

Der britische Premium-Lieferdienst weitete sein Geschäft im Juni 2015 zunächst auf die Bezirke Ludwigvorstadt, Isarvorstadt, Lehel, Innenstadt, Maxvorstadt und Schwabing aus. In den darauffolgenden Monaten folgten die Bezirke Haidhausen, Nymphenburg, Neuhausen und Sendling. Seit April 2016 werden auch Kunden in Bogenhausen beliefert.

Deliveroo konnte in München bisher ein monatliches Wachstum von 80 Prozent verzeichnen: „Unser Ziel ist es, unser Liefergebiet weiter auszubauen, um noch mehr Münchnern ihre Wunschgerichte nach Hause liefern zu können“, erklärt Benjamin Rauser, General Manager von Deliveroo Süddeutschland. Insgesamt umfasst das Münchner Liefergebiet 750.000 Personen bei einer Größe von 64 qkm. Aktuell arbeitet man mit mehr als 300 Restaurants zusammen. 

Die meisten Besteller verzeichnet Deliveroo im Stadtteil Maxvorstadt, gefolgt von Schwabing und der Ludwigvorstadt. Münchenweiter Bestseller ist der Cheeseburger, auf Platz 2 und 3 landen Pizza Regina und Spaghetti Carbonara. 

Während Kunden aus der Maxvorstadt, Schwabing oder Sendling-Thalkirchen am liebsten Burger essen, bleiben die Neuhausen-Nymphenburger dem Schweinebraten treu: Bewohner dieses Bezirkes bevorzugen es, bayerische Klassiker über Deliveroo zu bestellen. Zu den Lieblingsrestaurants der Münchner gehören zum Beispiel Hans im Glück, L'Osteria, Palast der Winde und Tegernseer Tal–Bräuhaus.

Deliveroo, der Premium-Lieferservice, bietet Kulinarisches aus ausgewählten Restaurants in durchschnittlich 30 Minuten. Mit moderner firmeneigener Technik, kleinen Liefergebieten und einer gut geschulten Fahrerflotte will garantiert das Unternehmen, dass die Gerichte den Kunden frisch, schnell und heiß erreichen. Gegründet wurde das Startup 2013 von William Shu und Greg Orlowski in London.

Inzwischen operiert Deliveroo weltweit: Neben den deutschen Standorten in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Köln ist das Unternehmen u.a. in Frankreich, Spanien, Italien, Hongkong, Singapur und Australien tätig. Bis heute hat Deliveroo 200 Mio. Dollar von Investoren, darunter DST Global, Accel, Greenoaks Capital, Hoxton Ventures, Index Ventures und JamJar Investments, erhalten.

www.deliveroo.de
stats