Apetito

Demenz im Fokus - neues Konzept vorgestellt

Der Verpflegungsspezialist Apetito in Rheine hat heute in Hamburg ein neues Demenzkonzept präsentiert. Gleichzeitig startet das Unternehmen eine Reihe von Informationsveranstaltungen, Vorträgen und Workshops mit der Demenz-Expertin Sophie Rosentreter. Die Fachfrau und Ex-TV-Moderatorin unterstützt den Caterer zukünftig bei allen Fragen rund um das Thema.

Hintergrund der Zusammenarbeit und der intensiven Auseinandersetzung mit Demenz sei vor allem die gesellschaftliche Entwicklung und die wachsende Präsenz und Bedeutung des Themas im alltäglichen Leben, verkündet Apetito. Aktuell leben in Deutschland rund 600.000 demenziell erkrankte Menschen – Tendenz steigend. Auf die Senioreneinrichtungen und die pflegenden Angehörigen sowie die Gesellschaft kommen vielfältige Herausforderungen zu, die Krankheit zu meistern. Die Verpflegung von demenzerkrankten Senioren spiele dabei eine wesentliche Rolle.

Breites Angebot für Pfleger und Angehörige erarbeitet

„In Kooperation mit Sophie Rosentreter haben wir unser Demenzkonzept überarbeitet und um eine entscheidende Komponente – die Emotionen – ergänzt“, erklärt Jens Niemann, Apetito Marketing Manager Senioren. Zudem soll eine Demenzbroschüre zukünftig Pflegekräften und pflegenden Angehörigen mit hilfreichen Tipps und Tricks zur Seite stehen und helfen, sich in die Situation des demenziell veränderten Menschen hineinfühlen zu können. Kurze Videos zu alltäglichen Situationen oder Problemen bieten Pflegenden Unterstützung und Ratschläge, um den demenziell erkrankten Menschen besser zu verstehen und somit optimal reagieren und helfen zu können.

Sophie Rosentreter: Vom Laufsteg zur Demenz-Expertin

Mitten im Leben als MTV Moderatorin, Model und Autorin erhielt Sophie Rosentreter die Nachricht von der Alzheimer-Erkrankung ihrer Großmutter. Neun Jahre pflegte sie diese, beschäftigte sich intensiv mit dem Thema und bildete sich umfassend weiter. Sie erlebte selbst, wie die Unwissenheit über die Erkrankung das Leben der Pflegenden belastet. Nach dem Tod der Großmutter 2009 findet sie ihre Berufung darin, Angehörige und Betreuer von demenzkranken Menschen konkret zu unterstützen. Für dieses Engagement wurde Sophie Rosentreter 2012 mit dem Health Media Award ausgezeichnet.

www.apetito.de
stats