Design für Verkehrsgastronomie immer wichtiger

Die Frankfurter Architekturdesigner Lebensraum gestalten maritime Lounge und original italienische Cafébar am Frankfurter Flughafen. Durch die zunehmende Aufenthaltsdauer an Flughäfen haben sich die Bedürfnisse der Reisenden stark verändert. So zeigen jetzt zwei neue Konzepte, wie Wohlfühlqualität erlebbar wird und wie Design für ein authentisches Ambiente sorgt internationalen Klientel begegnen will. Für Ivo Goeckmann, verantwortlicher Designer von Lebensraum, sind es vor allem das Design und das damit verbundene Gastro-Konzept, die ein authentisches Erlebnis schaffen. Sowohl das Mondo als auch die Long Island Air Lounge haben durch die klare Designsprache eine unverwechselbare Identität bekommen. Beide Projekte stehen für eigene Welten, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. „Typisch italienisches Flair macht das Mondo neben den Speisen und Getränken so erfolgreich“, versichert auch Stefan Weber von casualfood GmbH und Betreiber des Mondo. In der Long Island Air Lounge versetzen speziell entworfenes Interieur und nautische Elemente die Gäste in eine Stimmung wie auf einer Yacht. Das spiegeln die schmalen Stühle und Tische wie auch die als Koje gestaltete Sitzecke wider. Betreiber und Szenegastronom Nikos Gatzias beauftragte nicht zum ersten Mal das Duo Lebensraum, denn hierfür braucht es spezielles Know-how, über das die Architekturdesigner verfügen. www.lebensraum-designed.de Redaktion food-service Verkehrsgastronomie, Lebensraum, Ivo Goeckmann, Mondo, Long Island Air Lounge, casualfood GmbH, Nikos Gatzias, Architekturdesign


stats