Deutscher Systemgastronomiepreis 2011 verliehen

Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung standen im Mittelpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Systemgastronomie (BdS) am 31. Mai 2011 in Berlin.

Auf der festlichen Abendveranstaltung wurde erstmals der Deutsche Systemgastronomiepreis verliehen. Dieser ging an zwei Lehrer der Beruflichen Schule Elmshorn: Frau Claudia Letzner und Herrn Conrad Krödel. Das Engagement der beiden um den Ausbildungsberuf ’Fachmann-/frau für Systemgastronomie’ sei in jeder Hinsicht hervorzuheben.
Bereits der offizielle Teil der Mitgliederversammlung war von Ausbildungsfragen und der aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt geprägt: Der Wettbewerb um Talente habe längst begonnen, stellte BdS-Präsident Wolfgang Goebel (McDonald’s) in seiner Ansprache fest.

Den Kreis zwischen Ausbildung, Arbeitsmarktchancen und aktueller Beschäftigtenzahl konnte der diesjährige Gastredner perfekt schließen: Höhepunkt der Mitgliederversammlung war die Rede von Frank-J. Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit.

Der Einsatz um gute Ausbildung, betriebsinterne Qualifizierung und tariflich geregelte Arbeitsbedingungen ist deshalb für Unternehmen der Systemgastronomie ein entscheidender Faktor und Schwerpunkt der Verbandsarbeit des BdS. In dieser Verbandsgemeinschaft wurden auf der Mitgliederversammlung zwei neue Marken begrüßt. Hauptgeschäftsführerin Valerie Holsboer stellte Marché und Kruschina Betriebsverpflegungen als neue BdS-Mitglieder vor.

Vorgestellt wurde ebenfalls das neue BdS-Präsidiumsmitglied Dr. Thilo auf'm Kamp (Nachfolge von Günther Koschitzke).

Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) ist als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die umfassende Branchenvertretung der Systemgastronomie Deutschlands. Seine Mitglieder, erwirtschaften in ihren 2.500 Restaurants mit rd. 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von über 4 Mrd. €.

www.bundesverband-systemgastronomie.de
 


stats