Deutschland-Start von Le Pain Quotidien im Juli in Düsseldorf

Am 22. des nächsten Monats ist es soweit: Die Bakery-Café-Kette Le Pain Quotidien eröffnet mit ihrem ersten Betrieb am Düsseldorfer Karlsplatz. Es folgt voraussichtlich einen Monat später Betrieb Nummer 2 in München am Platzl. Und dann sind fürs vierte Quartal 2009 Eröffnungen am Flughafen Frankfurt, Terminal 2, sowie in Bonn vorgesehen. Alles bereits in Planung bzw. im Bau. Inhaber des Development-Vertrages für Deutschland ist die Apeiron Restaurant & Retail Management AG in München mit Inhaber Kent Hahne (ebenfalls Präsident Vapiano International sowie Vapiano-Gesellschafter). Der Düsseldorfer Standort ist zweigeschossig, zählt knapp 400 qm und über 100 Sitzplätze sowie eine Außenterrasse. Hahne arbeitet hier mit Gerd Slotta als Joint Venture-Partner. Die drei anderen Restaurants sollen komplett in Eigenregie geführt werden. Le Pain Quotidien (LPQ) zählt weltweit bereits über 100 Stores in mehr als 15 Ländern. Die meisten Betriebe befinden sich in Belgien, USA und Frankreich. Herzstück des Konzepts: tolle Backware, kreative Bakery-Snacks und der weltberühmte 'Communal Table' sowie hohe Frühstückskompetenz. Nicht zu vergessen – überwiegend Ware aus biologischer Produktion. Die 1990 in Brüssel geborene Formel war und ist Benchmark für viele Start-ups sowie Konzeptfortentwicklungen in den letzten zehn Jahren. Le Pain Quotidien war 2007 einer der Winner des 'Hamburger Foodservice Preises'. Die Muttergesellschaft von LPQ mit Sitz in New York City vermeldete jüngst einen überragend erfolgreichen Start im spanischen Markt mit zwei Restauranteröffnungen in Madrid. Außerdem hat man kürzlich einen Entwicklungsvertrag für 30 Restaurants in Indien abgeschlossen. Zu den erfolgreichsten europäischen Ländern, so das System bzw. die Marke, zählen im übrigen auch Großbritannien und Russland. www.lepainquotidien.com www.apeiron-ag.com Redaktion food-service Le Pain Quotidien, Apeiron Restaurant & Retail Management AG, Kent Hahne, Vapiano, Communal Table


stats