Kaffeereport

Deutschland liebt leidenschaftlich – seinen Filterkaffee

Knapp 66 % der Deutschen trinken regelmäßig Filterkaffee. So lautet eins der zentralen Ergebnisse des aktuellen Kaffeereports ´Kaffee in Zahlen' des Traditionsunternehmens Tchibo. Darin heißt es zudem, dass etwa 35 % ihren Kaffee am liebsten mit ihrem Partner trinken, knapp 30 % sind lieber allein. Rund die Hälfte der Befragten gibt an, eine Lieblingskaffeemarke zu haben.
Befragt wurden rund 3.000 Menschen aus Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und der Schweiz.

Allein der Duft von Kaffee reicht schon, um glücklich zu sein. Vor allem beim Aufwachen: Dies antworteten über 40 % über die Ländergrenzen hinweg auf die Frage: Wie kann man Ihnen mit Kaffee eine Freude bereiten?. Bei den Deutschen lag die Quote sogar bei 48,9 %.

Kaffee = Wärme, Liebe und Freude

Der hunderseitige Report ging auch der Frage nach, warum trinken wir eigentlich so gerne Kaffee trinken. Welche Gefühle verbinden wir mit seinem Genuss? Alltag und Hektik oder Entspannung und Genuss?

Bei der Frage, was die Europäer mit Kaffee assoziieren, herrscht Einigkeit: Wärme, Liebe, Freude, Energie, Geborgenheit, Ruhe und Heimat werden am ehesten mit Kaffee in Verbindung gebracht.

Über Ländergrenzen hinweg gilt auch: Am liebsten bereiten Kaffeetrinker ihr Lieblingsgetränk selbst zu. Sie genießen es bevorzugt mit ihrem Partner und haben eine Lieblingskaffeemarke (jeweils über die Hälfte der Befragten).

Europas Kaffee-Vorlieben: Filter- oder Instantkaffee?

Die Liebe der Deutschen zum Filterkaffee (65,7 %) teilen andere Europäer nicht. Das Herz der Tschechen schlägt für Instantkaffee (61,3 %). In Österreich wiederum können nur 10,5 % dem löslichen Kaffee etwas abgewinnen. Österreicher (52,5 %) und Schweizer (51,5 %) trinken Kaffee vor allem, weil er ihnen schmeckt. Anders die Polen: Sie sehen in ihm in erster Linie eine Energiequelle (50 %).

www.tchibo.com


stats