Die McDonald's-Family verabschiedet sich von ihrem Leader

Mit dieser ganzseitigen Anzeige in amerikanischen Tageszeitungen verabschiedeten sich Mitarbeiter, Manager, Franchise- und Lieferpartner des McDonald's-Imperiums von Jim Cantalupo, der am 19. April, am Eröffnungstag der jährlichen globalen Convention in Orlando, an einem Herzinfarkt gestorben ist. Das Branding-M ist in aller Regel gelb, hier ganz in Schwarz. Und drunter der Satz 'we miss you, Jim'. Alle McD-Restaurants hatten ihre Flaggen auf Halbmast.



Der neue CEO, Charlie Bell, verlas die Rede seines Vorgängers, ein weiteres Teilstück seines 'plan to win'. Der 43-jährige Australier: "Ich wünschte, Sie hätten es aus seinem eigenen Mund hören können." Fast 13.000 Menschen waren in Orlando beim jährlichen Franchise-Meeting zusammengekommen. Trotz Schock und Trauer, so heißt es, war die Konferenz eine produktive Tagung wichtiger Entscheidungen.



www.mcdonalds

stats