Brillat Savarin-Plakette

Dietmar Müller-Elmau ausgezeichnet

Der Eigentümer und Betreiber von Schloss Elmau Dietmar Müller-Elmau erhielt Anfang April die 62. Brillat Savarin-Plakette. Mit diesem Preis ehrt die gemeinnützige Stiftung der Food & Beverage Management Association (FBMA) „einen Visionär und Schrittmacher, für den Kultur der einzige Grund ist, überhaupt ein Hotel zu betreiben“, so Stiftungsratsvorsitzender Michael Bläser.

Der Schöpfer der Verbindung aus Cultural Hideaway und Luxury Spa sei ein Kosmopolit, Feingeist und Freigeist zugleich. Der 62-Jährige hatte das sich im Familienbesitz befindliche Schloss Elmau 1997 übernommen und neu ausgerichtet, nachdem er zuvor seine Software Firma Fidelio zu einem Weltunternehmen aufgebaut hatte.

2007 wurde das durch einen Großbrand zerstörte Elmau in neuer Großzügigkeit wiedereröffnet und 2015 um ein Luxus Spa Retreat erweitert. Im selben Jahr fand hier der G7-Gipfel mit Staats- und Regierungschefs statt – darunter der damalige US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

2016 feierte Müller-Elmau das 100-jährige Bestehen von Schloss Elmau und 2017 sein 20-jähriges Jubiläum als Hausherr und Schöpfer eines künstlerischen Treffpunkts und Erholungsortes von Weltgeltung.

Die Laudatio hielt Hermann Bareiss, von Dietmar Müller-Elmau als unerreichbares Ideal und unübertroffener Gastgeber bezeichnet. In seiner Laudatio charakterisierte Bareiss den Preisträger als einen Querdenker mit hohen Ansprüchen auch an sich selbst, der mit Sieben-Meilen-Stiefeln das traditionsreiche Schloss Elmau inhaltlich und architektonisch neu aufstellte: „Elmau ist heute ein Begriff, eine Identität von einer quantitativ wie qualitativ einmaligen Unverwechselbarkeit“. Als „coup de théâtre“ schildert Bareiss das Erlebnis und zitierte den Preisträger mit den Worten: „Ich würde keine Pfennig in ein Hotel investieren, wenn es nicht als Bühne der Inspiration dienen könnte“. Diese Aussage, so Bareiss, beschreibe Dietmar Müller-Elmau als Mann der Kunst, als selbstbewussten Unternehmer und vorbildlichen Gastgeber im Sinne Brillat Savarins. Namensgeber ist der französische Jurist und Richter Jean Anthelme Brillat Savarin, der als Feinschmecker und Autor der Physiologie des Geschmacks in die Geschichte einging.

Eine neue Herausforderung wartet bereits auf Müller-Elmau: sein erstes Hotelprojekt in Berlin.

Foto: Von links: Ralf Frenzel, Redner zum Namensgeber Brillat
Savarin, Michael Bläser, FBMA-Stiftungsratsvorsitzender, Preisträger
Dietmar Müller-Elmau, Laudator Hermann Bareiss, Klaus-Günther Wiesler,
Geschäftsführer FBMA-Stiftung, Hans G. Platz, Sprecher Brillat Savarin-
Kuratorium.


www.brillat-savarin-plakette.de


stats