OpenTable

Digitale Services – was Restaurantgäste wollen und was nicht

Wie deutsche Restaurantgäste zu den derzeit größten Technologie-Trends in der Gastronomie stehen, machte OpenTable, der führende Anbieter für Restaurantreservierungen weltweit, zum Thema einer landesweiten Befragung. Klare Botschaft: online zahlen gern, Roboter bitte nicht!

Automatisierte Abläufe bieten Vereinfachung und Zeitersparnis

Jeder kennt es: Man ist bereit, die Rechnung zu bezahlen – aber der Kellner ist nicht in Sichtweite. Nervt, und zwar massiv. So würden 44 % der Befragten die Möglichkeit begrüßen, mit Kreditkarte oder bargeldlos direkt auf dem Smartphone bezahlen zu können. Zudem würden 40 % gerne per Touchscreen-Speisekarte automatisch bestellen.

Vorteile virtueller Realität für Mehrheit noch nicht greifbar

Virtuelle Realität ist zwar auf dem Vormarsch – doch gerade einmal 4,5 % der Befragten glauben, dass Restauranterlebnisse in der virtuellen Realität ihren Restaurantbesuch bereichern, geschweige denn ersetzen könnten. Allerdings könnte virtuelle Realität als Ergänzung zu großartigem Essen und einem stimmungsvollen Umfeld eingesetzt werden, um das Restauranterlebnis beispielsweise durch einen Live-Blick in die Küche oder auf die Felder, von denen die eingesetzten Zutaten kommen, abzurunden.

Robotik sorgt bei Restaurantbesuchern noch für Skepsis

Während Roboter im Alltag bereits gerne genutzt werden, um lästige Aufgaben wie Staubsaugen und Rasenmähen zu übernehmen, werden sie nicht in allen Lebensbereichen wertgeschätzt. Zu diesen Bereichen zählt ganz offensichtlich auch die Gastronomie. Eine überwältigende Mehrheit von 79 % der Befragten lehnt den Einsatz von Robotern in der Gastronomie schlichtweg ab. Zu groß seien die Einbußen in puncto Gastfreundschaft. Gerade mal 4 % würden Robotik ausdrücklich begrüßen.

Technologiesupport bei Ambiente und Atmosphäre

Da ist so einiges gefragt. So sehnen sich über die Hälfte aller Befragten (52 %) nach einem Geräuschregler, um einen ruhigeren Restaurantbereich zu erzeugen und laute Tische auszublenden. Und für bemerkenswerte 41 % wäre es wünschenswert, es gäbe technologische Lösungen, damit ein Tisch niemals wackelt und sich abhängig vom getragenen Gewicht selbst ausbalanciert.

www.opentable.de


stats