Direktorenwechsel im Park Inn Berlin

Konrad Popp, General Manager des Park Inn Berlin-Alexanderplatz verlässt die Hauptstadt und damit seinen derzeitigen Arbeitgeber Rezidor SAS Hospitality.

Der gebürtige Österreicher übernimmt am 1. Oktober 2005 die Leitung des Kurhauses Binz der Travel Charme Gruppe auf Rügen. Sein Vorgänger, Andreas Knab, leitete das Haus seit 2002.

Der 52-jährige Popp kehrt nach Jahren als Direktor von Vier- und Fünf-Sterne-Häusern der Stadthotellerie, darunter die beiden Münchner Häuser AraballaSheraton Grand Hotel und ArabellaSheraton Bogenhausen, wieder zu seinen Wurzeln in der Urlaubshotellerie zurück. Seine Nachfolge im Park Inn Berlin tritt Jürgen Gangl an, der damit die Hotelgesellschaft NH Hoteles nach jahrelanger Tätigkeit verlässt. Zuletzt war Gangl als Regionaldirektor Süd für die Großräume Frankfurt am Main, Nürnberg und München der NH Hoteles Deutschland GmbH zuständig. Davor zeichnete Jürgen Gangl als General Manager für das NH Berlin-Mitte verantwortlich, in dessen Umgebung er nun zurückkehrt. Unter der Leitung von Konrad Popp wurde das Park Inn modernisiert.



Zurzeit erhält es für rund drei Mio. Euro eine Spiegelfassade.

Das Vier-Sterne-Superior Hotel, das in diesem Jahr 35 Jahre alt wird, ist Franchisenehmer der Rezidor SAS Hospitality Group und wird durch die Hotel Stadt Berlin Betriebs GmbH betreiben.

Mit 1.006 Zimmern und Suiten auf 37 Etagen ist das Park Inn Berlin-Alexanderplatz das größte City-Hotel der Stadt und das drittgrößte Hotel in Deutschland.

Mit einem Aufwand von rund 20 Mio. Euro wurden durch den Eigentümer Deutsche Interhotel AG bereits 700 Zimmer, der Lobby-Bereich und die 37. Etage modernisiert. Die restlichen Zimmer folgen bis zum Frühjahr. Bei einer durchschnittlichen Belegung von 72 bis 75 Prozent stagniert die Rate bei etwa 68 Euro.
stats