Hamburg

Domino’s weitet Pizza-Zustellung via Roboter aus

Nach dem im Mai 2017 gestarteten Testlauf im Hamburger Stadtteil Ottensen, in dem Lieferroboter von Starship Technologies im Auftrag von Domino’s rollen, wird die smarte Liefermöglichkeit jetzt auch im Bezirk Eimsbüttel eingesetzt.

„Bereits mehrere hundert Lieferungen konnte das Starship-Modell rund um die Stresemannstraße in Ottensen erfolgreich zustellen“, sagt Karsten Freigang, Geschäftsführer von Domino’s Deutschland. Insbesondere zu Stoßzeiten komme der Roboter unterstützend zum Einsatz.

Ab sofort wird auch Franchise-Partner Balwinder Singh-Ghothra in Eimsbüttel den Service bedarfsbezogen nutzen. „Sobald eine Roboter-fähige Bestellung im Webshop eintrifft, holt der nächstgelegene Roboter die Bestellung ab und liefert sie umgehend aus“, erläutert Hendrik Albers, Regional Business Manager Central Europe von Starship.

Auch in Eimsbüttel werden die Touren weiterhin noch von Starship-Mitarbeitern begleitet, die vor allem Fragen von interessierten Passanten und Kunden beantworten.

Wie es weitergeht mit der Starship Technologie? Sei auch in der beliebten Studentengegend Eimsbüttel die Resonanz von allen Seiten positiv, stehe dem weiteren Ausbau in Hamburg nichts im Wege, so Freigang.

Mit modernster Sensortechnik ausgestattet, können die Lieferroboter maximal fünf Pizzen, bei gleichzeitiger Lieferung von Getränken oder Desserts entsprechend weniger transportieren. Der Kunde entnimmt dem am Ziel angekommenen Roboter seine Bestellung mithilfe eines Codes, der ihm von Starship per SMS zugestellt wurde.

www.dominos.de



stats