Dorint plant Luxushotel in Frankfurt

In der Frankfurter Innenstadt soll auf dem Gelände des ehemaligen Bundesrechnungshofs in der Berliner Straße ein Fünf-Sterne-Hotel der Dorint Gruppe entstehen. Die Frankfurter Wolf & Partner GbR hat das Gebäude aus den 50er Jahren vom Bundesvermögensamt erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Als Investor stehe laut Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine internationale Bank bereit. Die Dorint AG mit Sitz in Mönchengladbach will das 400-Zimmer-Haus als Designhotel voraussichtlich vom Jahr 2004 an betreiben. Die drei östlichen Teilgebäude des Bundesrechnungshofs stehen unter Denkmalschutz, der westliche Abschnitt kann nach Angaben des Landesamts für Denkmalpflege abgerissen werden. Mit der Planung des Umbaus ist das Frankfurter Büro Jourdan & Müller beauftragt worden. An der Berliner Straße soll eine dem Straßenverlauf geschwungene Fassade entstehen, in der auch der Haupteingang integriert werden soll. Die Investorenpläne müssen allerdings noch vom Frankfurter Stadtparlament abgesegnet werden.

stats