Dr. Ebertz kauft Nassauer Hof

Dr. Herbert Ebertz hat den Nassauer Hof in Wiesbaden von der Stinnes AG, Mülheim an der Ruhr, mit Wirkung zum 1. Januar 2001 erworben. Für den Kauf des Traditionshauses in der hessischen Landeshauptstadt hat die Kölner Immobilien-
Entwicklungsgesellschaft Dr. Herbert Ebertz & Partner GmbH einen Fonds mit einem Volumen von 94 Mio. DM aufgelegt. Der Gesamtkaufpreis für die Immobilie und den dazugehörigen Hotelbetrieb beträgt inklusive Nebenkosten rund 37 Mio. Euro. Weitere 19 Mio. DM sind für die Renovierung des 175-jährigen Luxushotels und Fondskosten vorgesehen. Bereits im nächsten Jahr fließen etwa 12 Mio. DM in die komplette Klimatisierung des Hotels, in die Modernisierung der Zimmer und Bäder sowie in den Bau eines Fitnessbereiches im Innenhof des Hotels.

Bisher war der Nassauer Hof im Eigentum des Logistikkonzerns Stinnes AG, eine Beteiligungsgesellschaft der E.on AG, Düsseldorf. Der Energiekonzern E.on AG ist aus der Fusion der Veba AG und der Viag AG am 16. Juni 2000 entstanden. Mit einem Umsatz von rund 15 Mio. Euro und 200 Mitarbeitern gehört das Traditionshaus zu den Top 200 der umsatzstärksten Hotels in Deutschland. Sein berühmtes Restaurant "Ente" wurde in diesem Jahr bereits zum 21. Mal in Folge mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Das Hotel Nassauer Hof war seit 1923 im Besitz der Unternehmensgruppe Stinnes. Hugo Stinnes hatte es seinerzeit persönlich erworben. Der Geschäftsführende Direktor im Nassauer Hof, Karl Nüser, wird das Haus auch weiterhin führen.

Dr. Ebertz, Aufsichtratsvorsitzender der Mönchengladbacher Dorint Hotels & Resorts AG, teilte mit, dass der Nassauer Hof in absehbarer Zeit nicht als Dorint Hotel firmieren wird. "Was allerdings nicht ausschließt, dass der Nassauer Hof irgendwann in ferner Zukunft in das Portfolio von Dorint aufgenommen wird", so Dr. Ebertz. Die Dorint Hotelgesellschaft betreibt in Wiesbaden bereits das ehemalige Penta Hotel. (AC)

stats