100-Kantinen-Programm NRW

Dritte Bewerbungsrunde startet

Nach dem erfolgreichen Auftakt des 100-Kantinen-Programms im November 2015 startet das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen die dritte Bewerbungsrunde. Bis zum 30. Juni 2017 werden Gemeinschaftsgastronomen gesucht, die bereits erfolgreich ein regionales Küchenkonzept in ihrem Betrieb umsetzen.
Voraussetzung für die Teilnahme: Bei mindestens drei eingesetzten Produktgruppen wie etwa Gemüse, Kartoffeln oder Fleisch müssen mindestens 30 Prozent der Lebensmittel aus NRW stammen. Über 100 Kantinen wurden 2015 und 2016 bereits als Pionierkantinen ausgezeichnet. Sie würden Tradition mit Innovation verbinden und sich aktiv für die Regionalvermarktung einsetzen, betont das Umweltministerium.

Zu den Ausgezeichneten zählen besonders Betriebskantinen, aber auch Schul- und Kitacaterer, Hochschulmensen sowie Senioreneinrichtungen und Kliniken. Ziel des Programms ist es, NRW auch zu einem Vorbild bei der Herstellung und Vermarktung regionaler und tiergerecht erzeugter Lebensmittel in Gemeinschaftsgastronomie zu machen.

Programm unterstützt Küchen

Das Programm bietet zahlreiche Maßnahmen an, um alle Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu unterstützen und die Herausforderungen des regionalen Einkaufs zu meistern. Bereits zu Beginn wurde ein virtueller Marktplatz eingerichtet, über den neue Einkaufsmöglichkeiten zu entdecken sind. Dort sind mittlerweile mehr als 200 Lieferpartner für Gemeinschaftsgastronomen registriert.

www.100-kantinen.nrw.de



stats