Dussmann-Tochter Kursana kauf hospitalia care

Die Kursana Residenzen GmbH, ein Unternehmen der Berliner Dussmann-Gruppe, hat den Pflegezentrenbetreiber hospitalia care GmbH von der Fresenius ProServe GmbH übernommen. hospitalia care betreibt und managt derzeit in Deutschland 23 Pflegeeinrichtungen mit mehr als 2.600 Betten. Die Gesellschaft erzielte im Geschäftsjahr 2003 mit rund 760 Beschäftigten einen Umsatz von 27 Mio Euro. Die Wirksamkeit des Vertrages ist abhängig von der Erfüllung einzelner Bedingungen, darunter der Zustimmung des Bundeskartellamtes. Kursana ist Träger von 16 Seniorenresidenzen und 30 Seniorenzentren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Estland. Durch den Erwerb der hospitalia care wird Kursana einem der führenden privaten Betreiber von Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Der hohe Qualitätsstandard der Kursana stellt eine hochwertige Betreuung pflegebedürftiger Menschen in den Einrichtungen der hospitalia care auch zukünftig sicher. Der Verkauf des Pflegeheimgeschäfts ist ein weiterer strategischer Schritt der Fresenius ProServe. Die Gesellschaft konzentriert sich zukünftig auf die drei Kerngeschäftsbereiche Krankenhaus-Management in Deutschland bei der Wittgensteiner Kliniken AG, Krankenhaus-Engineering und Dienstleistungen sowie Engineering und Dienstleistungen für die pharmazeutische Industrie.

stats