Enchilada Gruppe

Dynamisches Wachstum soll sich fortsetzen

Die Enchilada Gruppe hat das Geschäftsjahr 2015 sehr erfolgreich abgeschlossen und wächst weiter dynamisch. Mit einem Umsatz von 127,2 Mio. Euro im Jahr 2015 erzielten die Systemgastronomie-Profis ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2014: 111,3 Mio. Euro). Auf Deutschland entfiel dabei der größte Anteil: Im Heimatmarkt erwirtschaftete die Enchilada Gruppe 121,2 Mio. Euro (2014: 108,1 Mio., Steigerung von 12,1 Prozent).

Die Enchilada Gruppe gehört damit zu den 20 größten Gastronomie-Unternehmen in Deutschland und wuchs deutlich stärker als der Branchenschnitt (Umsatzplus der 100 größten Gastronomie-Unternehmen 2015: 4,9 Prozent). „Das zeigt: Wir treffen mit unserem gastronomischen Angebot den Geschmack der Menschen. Wirtschaftlich war das Jahr 2015 damit sehr zufriedenstellend, aber nicht nur das: Wir haben, 25 Jahre nach der Eröffnung des ersten Restaurants, einige wichtige Weichen für die Zukunft gestellt: den Relaunch unserer Kernmarke Enchilada, die Stabübergabe in der Geschäftsführung sowie den Start unseres neuen Konzeptes Burgerheart“, sagt Karsten Rupp, Geschäftsführer der Enchilada Gruppe.

Erheblich zum Wachstum der Gruppe beigetragen haben die 13 Neueröffnungen im vergangenen Jahr, doch auch auf bestehender Fläche konnten die Umsätze erhöht werden (plus 4,5 Prozent). Eine wichtige Neuerung gab es in diesem Jahr im Top-100-Umsatzranking von food-service: Erstmals wurden die Enchilada Franchise GmbH (mit den Marken Enchilada, Aposto, Besitos und Lehner’s Wirtshaus) und die dean&david Franchise GmbH (mit dean&david, Rosita’s Chili, PommesFreunde) getrennt voneinander ausgewiesen.

Während die Enchilada Franchise der Rubrik Freizeitgastronomie zugeordnet wird, läuft dean&david unter Quickservice. Getrennt betrachtet bringt die Enchilada Franchise GmbH 90,3 Mio. Euro Umsatz auf die Waage, während die dean&david Franchise GmbH  im vergangenen Jahr 30,9 Mio. Euro umsetzte (alle Zahlen auf Deutschland bezogen).

„Die Entscheidung, die beiden Unternehmen zu trennen und in Freizeitgastronomie und Quickservice einzugruppieren ist sinnvoll und logisch. Die Definition von Freizeitgastronomie ist ein gegenüber den Speisen höherer Getränkeumsatz. Nachdem in der Quickservicegastronomie Essen stärker im Fokus liegt und dean&david ein starkes Expansionswachstum hat, ist die Trennung in den Top 100 der größten Gastronomie-Unternehmen nötig gewesen. Wichtig ist uns zu betonen, dass natürlich beide Unternehmen, also die Enchilada Franchise GmbH sowie die dean&david Franchise GmbH, nach wie vor die Enchilada Gruppe bilden“, so Torsten Petersen, ebenfalls Geschäftsführer der Enchilada Gruppe.

Im diesjährigen Ranking liegt die Enchilada Franchise GmbH auf Platz zwei der größten deutschen Anbieter im Bereich Freizeitgastronomie. Im Bereich Verkehrsgastronomie gehörte einmal mehr dean&david zu den Wachstumstreibern, die Fast-Casual-Restaurantkette lieferte 2015 ein Umsatzplus von 33,3 Prozent gegenüber 2014 und eröffnet im vergangenen Jahr 11 Betriebe.

Aktuell gehören zur Enchilada Gruppe 133 Restaurants in Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Gruppe umfasst die Marken Enchilada, Besitos, Aposto, Lehner’s Wirtshaus, dean&david, Rosita’s Chili, PommesFreunde, Burgerheart, The Big Easy sowie lokale Großprojekte und Ratskeller in mehreren deutschen Großstädten.

Seit Ende 2015 gehört mit Burgerheart ein hochwertiges Burger-Konzept zur Gastronomie-Gruppe, die bewusst auf ganz unterschiedliche Konzepte in der Verkehrs- und Freizeitgastronomie setzt: „Wir bieten für jeden Gast, in jedem Alter und zu jeder Tageszeit ein breites und hochwertiges Angebot an Speisen und Getränken. Das unterscheidet uns von allen anderen Systemgastronomie-Anbietern und damit können wir auch leichter auf eine sich verändernde Nachfrage reagieren, wie sich derzeit am Beispiel Burgerheart zeigt“, sagt Petersen.  

Die Zahl der Restaurant-Eröffnungen nimmt auch zu Beginn 2016 weiter stark zu: Die aktuellsten 'Neuzugänge' sind das Burgerheart in Pforzheim, das Ende Februar eröffnet hat, das Aposto in Frankfurt, das Rosita’s Chili in München sowie die dean&david-Restaurants in Heilbronn und München (2x). In den kommenden Wochen erfolgen unter anderem zwei Neueröffnungen in Dresden (Aposto und Enchilada).
Weitere neue Restaurants sind geplant, die Gruppe rechnet mit rund 30 neuen Betrieben im Jahr 2016.

www.enchilada-gruppe.de


stats