Aramark

Earth Week mit klimaleichtem Genuss

Aramark setzt mit seiner Initiative „Earth Week“ ein Zeichen für Klimaschutz und gegen Lebensmittel-verschwendung. Die zweiwöchige Aktion findet vom 12. bis 23. September zum sechsten Mal in bundesweit 400 Betriebsrestaurants statt und steht unter dem Motto „Nose to Tail“ sowie „Root to Stalk“ – von der Wurzel bis zum Kraut und von der Keule bis zum Bäckchen.
„Mit dieser Aktion möchten wir unseren Gästen zeigen, dass Gemüse und Fleisch mehr zu bieten haben, als die üblichen Edelstücke wie Filet und Röschen“, erklärt Lukas Rohé, Leiter der Produktentwicklung bei Aramark. „Geschwenkte Gnocchi mit allem von der Karotte“ oder „Geschmorte Bäckchen vom Schwein mit Dreierlei von der Petersilie“ sind Beispielgerichte aus der ganzheitliche Küche und werden in den Aktionswochen auf den Tisch kommen.

Lebensmittel mit kurzen Lieferwegen bevorzugt

Ebenso möchte der Caterer bei den Aktionsgerichten sehr genau auf die CO2-Bilanz achten und deshalb regionale und saisonale Produkte verwenden. Die Gäste sollen das Thema Klimaschutz soll kulinarisch erleben. „Die Kampagne findet in Kooperation mit dem Earth Day International Deutsches Komitee e.V. statt und ist ein wichtiger Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, erklärt Thomas Brütt, Geschäftsführer Operations bei Aramark.

www.aramark.de/earthweek

Bsa




stats