Berlin

EatFirst liefert Essen an den Schreibtisch

EatFirst, nach eigenen Angaben Deutschlands schnellster Lieferdienst für frische und ausgewogene Gerichte, startete gestern in Berlin. Für 7 € können die Hauptstadtbewohner ab sofort zur Mittagszeit zwischen zwei verschiedenen Gerichten wählen - eine Option ist immer vegetarisch. Das Essen wird täglich mit frischen Zutaten zubereitet und innerhalb von nur 15 Minuten ohne zusätzliche Kosten geliefert.

EatFirst bietet seinen Service bereits erfolgreich in London an. Mitbegründer Torben Schulz erklärt die Idee dahinter: “Wenn man in Berlin ein Mittagessen bestellt, hat man derzeit die Wahl zwischen einer schnellen Lieferung und mangelnder Qualität oder aber gutem Essen mit langen Wartezeiten. Die meisten Berufstätigen haben nicht die Zeit, lange auf ihr Mittagessen zu warten, geschweige denn selber zu kochen. Wir sind der Überzeugung, dass eine ausgewogene Ernährung nicht von der verfügbaren Zeit abhängen sollte.”

In Berlin beliefert EatFirst zunächst weite Teile des Bezirks Mitte sowie Teile von Tiergarten und Kreuzberg. Die Bestellung erfolgt mit wenigen Klicks bequem über die Website. Dabei kombiniert das Unternehmen die Aspekte Frische und schnelle Lieferung. Kunden können EatFirst über die Website aus einem täglich wechselnden Angebot von zwei unterschiedlichen Mahlzeiten wählen. Die Gerichte werden von professionellen Köchen in einer eigenen Küche zubereitet.

EatFirst verspricht den Kunden, die Speisen innerhalb von 15 Minuten zum gewünschten Ort zu liefern - und alles für 7 € pro Gericht und ohne zusätzliche Liefergebühr. Los ging es gestern mit Marokkanischem Couscous mit kandiertem Kürbis sowie Tandoori-Hühnchen mit Aubergine und Salsa. Geliefert wird nicht nur ins Büro, sondern auch nach Hause oder - bei Bestellungen über die EatFirst-App - an jeden beliebigen Ort im Liefergebiet.

Hinter EatFirst stehen die Co-Founder Torben Schulz, Humberto Ayres Pereira und Rahul Parekh. Unterstützt wird das Startup von Rocket Internet, der weltweit größten Internet-Plattform außerhalb von China und den USA. Derzeit ist das Unternehmen in London und Berlin aktiv, wird aber weiter expandieren.

www.eatfirst.de
stats