Juni-Ausgabe gv-praxis

Eigenregie-Betriebe legen zu

Wenn die deutsche Fußball-Mannschaft in Brasilien ihr erstes Spiel absolviert hat, erreicht die druckfrische Juni-Ausgabe ihre Leser. Schwerpunkt ist das Ranking der Eigenregie-Betriebe von 38 Unternehmen in Deutschland.

Die gute wirtschaftliche Lage in Deutschland schlägt sich auch in den Umsätzen der Betriebsgastronomen nieder. Die Top 10 konnten ihre Umsätze im vergangenen Jahr um 5,7 Prozent  erhöhen. An der Spitze des Rankings stehen drei Automobilunternehmen mit Daimler als Nummer 1, gefolgt von VW und BMW. Die befragten 38 Eigenregie-Betriebe bieten ihre Dienstleistung insgesamt mehr als 700.000 potenziellen Gästen an.
Weitere Beiträge für guten Beispiele in der Gemeinschaftsverpflegung sind: Das neue Frischekonzept bei Continental in Frankfurt, das Büffetsystem am Universitätsklinikum Ulm und die Nachhaltigkeitsstrategie am Studentenwerk Düsseldorf.

Das Food-Thema widmet sich dem Fleisch. Bei 85 Prozent der Deutschen kommt es immer noch täglich auf den Teller, trotz Veggie- und Nachhaltigkeitstrend, über den es in dieser Ausgabe wieder etwas zu lesen gibt. Das komplette Inhaltsverzeichnis gibt es hier zum Downloaden: gv-inhalt_0614.pdf



Für Abonnenten von gv-praxis gibt es die Ausgabe wieder in drei Versionen zum All-inclusive-Preis. Neben der Druckausgabe haben Sie digitalen Zugriff auf das komplette Heft – sowohl fürs iPad, als auch als ePaper für PC/Laptop und alle Tablet-Systeme ohne iOS. Komfortables Extra: In Sekundenschnelle kann die gesamte Ausgabe nach Schlagworten durchsucht werden. Und natürlich sind alle Internetadressen im Heft per Klick direkt verlinkt und aufrufbar.

www.cafe-future.net/ipad
www.cafe-future.net/epaper

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe der gv-praxis interessiert, kann bei unserem Leserservice per Email an aboservice@cafe-future.net ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.



stats