Kaffeemarkt 2015 / LEH

Einzelportionen im Trend

Auch im Vorjahr haben die Deutschen am liebsten Kaffee getrunken. Der Pro-Kopf-Konsum lag 2015 bei 162 l. Beim Blick auf die einzelnen Segmente zeigt sich: In den Privathaushalten ist im Lebensmitteleinzelhandel gekaufter Filterkaffee nach wie vor die beliebteste Zubereitungsart (teilweise wird Kaffee zwar im LEH gekauft, aber außer Haus getrunken, beispielsweise am Arbeitsplatz). Weiter gestiegen sind die Absätze von Kaffee, der einzeln portioniert zubereitet werden kann sowie der Absatz von zertifiziertem Kaffee.
„Beim Genuss von Kaffee geht der Trend zu einer portionsgerechten Zubereitung“, erklärt Holger Preibisch, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Kaffeeverbandes. „Gründe hierfür sind zum einen die wachsende Zahl an kleineren Haushalten sowie zum anderen der Wunsch der Verbraucher, Lebensmittel unkompliziert und in passenden Größen zu konsumieren.“

Stärkstes Segment im Röstkaffeemarkt ist nach wie vor der klassische, gemahlene Filterkaffee mit einem Marktanteil von 64 % (67 % 2014). „Zwar ist diese Kategorie leicht zurückgegangen. Gleichzeitig gab es aber auch eine Verschiebung innerhalb der Segmente“, so Preibisch. „Für die Zubereitung von Filterkaffee greifen Verbraucher beispielsweise immer öfter zu ganzen Bohnen, die zu Hause frisch gemahlen werden. Dies spiegelt sich auch im Kaffeemarkt wider.“ Das Segment ‘Ganze Bohne‘ konnte im vergangenen Jahr um 13 % zulegen und hat inzwischen einen Marktanteil von 22,5 %.

Kaffeekapseln konnten 2015 um 16 % zulegen und erreichen einen Marktanteil von 5,5 %. „Kapseln bedienen den Wunsch der Verbraucher, ihren Kaffee schnell und einfach zuzubereiten, bei einer gleichbleibend hohen Qualität je Tasse. Kaffeekapseln sind außerdem für viele Verbraucher mit einem Lifestyle- und Luxusgefühl im Alltag verbunden“, erklärt Preibisch. Der Konsum von Kaffee-Pads blieb auf einem hohen Niveau stabil mit einem Marktanteil von 8 %.

Der Markt für löslichen Kaffee verzeichnete 2015 einen leichten Anstieg von 1 %. Damit konnte das Segment zum elften Mal in Folge zulegen. Auch der Bereich ‘X in 1‘, welcher Einzelportions-Mixe mit löslichem Kaffee, Milchpulver und/oder Zucker bezeichnet, konnte ein Wachstum verzeichnen. Diese Kategorie wuchs im vergangenen Jahr um 10 %. „Dieser Anstieg zeigt einmal mehr den Wunsch der Verbraucher, Kaffee schnell und einfach als Einzelportion zuzubereiten“, so Preibisch.

Der Deutsche Kaffeeverband schätzt den Anteil von nachhaltigen Kaffees, die ein Zertifikat oder Siegel tragen (einschließlich Bio-Kaffee), auf rund 10 % am Gesamtmarkt (Vj. 8 %). „Bereits jede 10. Tasse Kaffee stammt heute aus zertifiziert nachhaltigem Anbau“, sagt Preibisch.

www.kaffeeverband.de


stats