Dulce

Eis- und Schoko-Konzept in der Insolvenz

Gründer und Geschäftsführer Matthias Schneider hat für die acht Eigenregie-Filialen seiner Premium-Eiscreme-Marke Dulce Insolvenz angemeldet. Die zehn Franchise-Betriebe seien davon nicht betroffen, der Geschäftsbetrieb laufe unverändert weiter. Gemeinsam mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Frank Schmitt will Schneider nun nach Möglichkeiten suchen, das Unternehmen zu sanieren.

Hintergrund für die Zahlungsunfähigkeit seien eine geplatzte Finanzierung und der durch das schnelle Wachstum der Marke in den Jahren 2011 und 2012 notwendig gewordene teure Overhead, heißt es. Dazu habe der wenig eisfreundliche Sommer 2014 das Geschäft belastet. Aktuell gebe es drei Standorte, die Rote Zahlen schreiben, bei einem sei die jüngste Entwicklung aber positiv, so Schneider.

70 Mitarbeiter bekommen nun Insolvenzgeld.

Vor knapp zwei Jahren plante Schneider noch, gemeinsam mit dem Investor Paarl die Zahl der Dulce-Cafés auf 100 zu steigern. Damals waren 27 Einheiten am Netz.

www.dulce-chocolate.com
stats