Ende für das Vila Vita Schlosshotel Oberstotzingen

Eine Ära geht zuende: Das renommierte Vila Vita Schlosshotel Oberstotzigen hat Anfang Dezember seinen Betrieb eingestellt. Die Schließung des Hauses wurde von der Vila Vita Hotelgesellschaft mit Sitz in Marburg mit der wirtschaftlichen Entwicklung begründet. Trotz Umstrukturierungsmaßnahmen sei nicht gelungen, entstandene Verluste zu minimieren, hieß es von Geschäftsführer Engelbert Jandl. Auch verstärkte Marketingmaßnahmen und Versuche, mit externen Beratern die Wirtschaftlichkeit zu verbessern, hätten nicht die gewünschten Erfolge gebracht. Die Pachtverträge für das Schloss mit der Eigentümerin Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt, wurden zum 1. Dezember gekündigt. Die Arbeitsverhältnisse mit den Mitarbeitern wurden betriebsbedingt gekündigt. Das schnelle Ende kam für viele überraschend. Das Hotel war die gelungene Mischung aus anspruchsvoller Küche und historischem Ambiente in einem Wasserschloss, das auch überregional zu den besten Beherbergungsbetrieben im Kreis Heidenheim zählte. Derzeit gibt es keine Erkenntnisse seitens des Eigentümers, was aus dem Hotel mit seinen 17 Zimmern, Restaurant, Seminar- und Konferenzräumen sowie dem Schlosspark geschieht.
stats