Energiekampagne Gastgewerbe - eine Erfolgsgeschichte/5.000ster Teilnehmer

Gutes tun und Geld sparen - das funktioniert. Und zwar mit der Energiekampagne Gastgewerbe, die im März 2006 in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga Bundesverband) zur Reduktion der Treibhausgase gestartet wurde.

Anlässlich der Ehrung des fünftausendsten Teilnehmers der Energiekampagne am Donnerstag in Berlin würdigte Ursula Heinen-Esser, Parlamentarische Staatssekretärin bei dem Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit: "Uns hat das Konzept überzeugt, vor allem deshalb, weil das Gastgewerbe damit eine Vorreiterrolle für den Dienstleistungssektor übernommen hat. Es ist beispielgebend, wie die Hoteliers und Gastronomen hier mitziehen." Auch mit Blick auf wirtschaftliche Aspekte gebe die Kampagne wesentliche Impulse. "Wer Energie spart, spart auch Kosten ein", so Heinen-Esser. Zusammen mit Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin Dehoga Bundesverband, zeichnete sie Peter Riedel (Haus Schönblick im Bayerischen Wald/Region Sonnenwald in Schöfweg) als 5.000 Teilnehmer der Kampagne aus.
Hartges: "Vorbildhaft und Mut machendes Engagement. Die Energiekampagne Gastgewerbe ist eine echte Erfolgsgeschichte. Bereits zwei Monate früher als geplant, haben wir das Projektziel 5.000 Teilnehmer nach fünf Jahren erreicht."

Die Energiekampagne sei die logische Fortsetzung der verschiedensten Umwelt-Initiativen des Verbandes bereits seit den 90er Jahren.

www.energiekampagne-gastgewerbe.de

www.dehoga.de



stats