Erfolgskonzept N.Y.C. bald auch in Essen

Frank Buchheister, Pierre Nierhaus und Kerstin Schwan machen gemeinsame Sache: Die drei Gastro-Profis wollen noch in diesem Jahr einen Ableger des erfolgreichen Casual-Dining-Konzeptes 'N.Y.C. Bar & Restaurant' in Essen eröffnen. Das Engagement in der kulinarisch aufstrebenden Ruhrgebietsmetropole ist ein Gemeinschaftsprojekt von Pierre Nierhaus, der das N.Y.C. konzipierte und zu einem der beliebtesten amerikanischen Restaurants Frankfurts machte, und Frank Buchheister, dem Inhaber der mehrfach in Nordrhein-Westfalen vertretenen Marke 'Road Stop'. Während Nierhaus für das Konzept verantwortlich zeichnet, übernimmt Buchheister die operative Leitung sowie die bauliche Gestaltung in der Voreröffnungsphase. Neben seiner Erfahrung auf dem lokalen Markt bringt Buchheister mit Gregor Gerlings auch eine Road Stop-Führungskraft als Geschäftsführer in die neue Location ein. Die Initiative zum Zusammenschluss des Gastronomen-Trios ging maßgeblich von der Düsseldorferin Kerstin Schwan ('Olives im Stilwerk', 'Cafe Schwan') aus, die demnächst möglicherweise ein weiteres N.Y.C. in die Landeshauptstadt bringt. Das Objekt in Essen ist bereits gepachtet. Mit über 200 Plätzen im Innen- und Außenbereich wird es mehr als doppelt so groß wie das Original in Frankfurt-Sachsenhausen sein, so Buchheister. Über die genaue Lage verriet er soviel: Eine Toplage in der stark frequentierten Alfredstraße – in direkter Nähe zur Einkaufs- und Gastromeile Rüttenscheider Straße. www.nyc-frankfurt.de


stats