Kaimug Absolut Thai

Eröffnung in Frankfurt am Main

Am 16. Oktober 2017 eröffnet die aus München stammende Thai-Fast-Casual-Marke ‘Kaimug Absolut Thai‘ in Frankfurt am Main ihren 27. Betrieb. In der Bockenheimer Landstraße im Westend erwarten demnächst die Gäste 74 Innen- sowie 50 Terrassenplätze auf etwa 200 qm Gastraumfläche.



Als einer der ersten hat Bernd Ungewitter
die thailändische Garküche in Deutschland als System und sein Konzept Kaimug als Marke etabliert – 1996 als original thailändische Garküche aus einem Imbisswagen. 2003 galt die Eröffnung des ersten Kaimug-Restaurants in der innerstädtischen Shopping-Mall Fünf Höfe in München als Highlight für die Fans asiatischer Küche und ebenso für die Branche. Nach Umbau wegen Wasserschaden eröffnete 2015 eröffnet der wohl bekannteste Standort der Marke neu und gilt seitdem mit höherwertigem Design und Systeminnovationen als Flagshipstore – im Schnitt rund 1,5 Mio. € Jahresumsatz.

Ab 10. Oktober wird es Kaimug auch in Frankfurt am Main geben: In der Bockenheimer Landstraße 59, einem Standort, der bisher schon als Gastronomiefläche genutzt wurde. Durch umfassende Umbau- und Revitalisierungsmaßnahmen wurden beste Startbedingungen geschaffen. Bernd Ungewitter führt aus: „Das Obergeschoss wurde in Appartements umgewandelt, die an Unternehmen benachbarter Bürostandorte vermietet werden. Für unseren Gastraum stehen 200 qm im Erdgeschoss bereit, zuzüglich Terrasse und Lagerflächen im Untergeschoss. Wir haben mit Blick auf den Standort und das Einzugsgebiet unsere Speisekarte um ein asiatisches Frühstück inklusive Suppen erweitert und die Öffnungszeiten morgens entsprechend angepasst“, erklärt Bernd Ungewitter.

Im Zuge der Expansion wurden zudem sowohl das Marken-Logo als auch das Raum-Design behutsam verändert. Aus Kaimug wurde Kaimug Absolut Thai in goldener Schrift – dominierende Farbe ist lila, außerdem ziert nun ein Elefant das Logo.

Die lila Farbgebung des Markenzeichens setzt sich im Inneren des Restaurants fort und ersetzt die bisherige CI-Farbe rot. „Das Speisenangebot werden wir passend zur gehobenen Lage im Westend (Banken, Kanzleien, Konsulate, Wohnungen usw.) upgraden. Unser Kaimug in Frankfurt wird neben der Standardkarte besondere thailändische Spezialitäten im Repertoire führen, die es bisher an keinem der anderen Standorte gibt.“

Aktuell zählt Kaimug in Deutschland 26 Units, (viele kleine Einheiten) mit über 11 Mio. € Jahreserlösen. Seit 2011 ist die Schweizer Migros als Investor bei der Unternehmung eingestiegen, seit 2014 gibt es Kaimug-Units auch im eidgenössischen Alpenland.
Die Kaimug-Unternehmensgruppe (mit Migros/CH und einem Franchise-Nehmer in Frankreich) betreibt ohne den Standort in Frankfurt aktuell 26 Units (inklusive 6 Foodtrucks) und steht für etwa 21 Mio. € Umsatz netto. Davon erlösen etwa 20 Eigenbetriebe einen Umsatzanteil von rund 14 Mio. €.

Das Kaimug-Imperium betreibt neben Fast Casual-Restaurants (Self- und Softservice) und kleineren Einheiten (sogenannte Kaimug-Boxen) auch mit folgenden Vertriebslinien präsent: Clip-in-Formate in Betriebsrestaurants, mobile Units wie Foodtrucks und ein Wanderkaimug. Ebenfalls im Programm: Event-Catering und eine Kochschule.

www.kaimug.de




stats