Peter Pane

Eröffnung in Kiel

Der 15. Standort in Norddeutschland der Burger-Marke Peter Pane startet am Freitag in Kiel. „Unser täglicher Anspruch ist es, frische regionale Zutaten mit einem Lächeln zu servieren“, sagt Patrick Junge, Chef der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH.

Die Gäste können zwischen drei verschiedenen Sorten Brot wählen, allesamt in einer traditionellen Familien-Bäckerei gebacken. Das Rindfleisch kommt aus Deutschland – für den ganz besonderen Burger wahlweise auch Black Angus Premium oder Dry Aged Rindfleisch. Das Goldhähnchen für den Geflügel-Burger stammt aus kontrollierter Aufzucht Ostwestfalens, während der über vier Monate lang gereifte Küsten-Bernsteinkäse aus der Milch norddeutscher Kühe hergestellt und die Saucen in einer norddeutschen Manufaktur gefertigt werden.

Neben Cocktails bietet die Bar Kreationen ohne Alkohol, wie hausgemachten Eistees in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

„Wir sind davon überzeugt, dass den Menschen im Norden unser Konzept, auf allen Ebenen nur auf beste Qualität zu setzen, gefällt. Ganz wie Peter wollen wir nie ganz erwachsen werden und unsere Gäste zu einer kulinarischen Reise in eine wunderbare Phantasiewelt einladen“, erklärt Junge.

Die Marke Peter Pane ging aus der Trennung des Masterfranchise-Nehmers Junge, der für das Konzept Hans im Glück die Expansion in Norddeutschland verantwortete, hervor. Im Januar 2016 wurde die Partnerschaft endgültig beendet. Junges zwölf Ex-Hans-im-Glück-Betriebe mussten seither ein Rebranding durchführen und ihren Auftritt verändern.

Bis 2018 soll es in Norddeutschland 30 Peter Pane-Restaurants geben.

www.peterpane.de
stats