Erste Party in Rocco Fortes Villa Kennedy

Am 15. März war es soweit: Das Luxushotel Villa Kennedy der Rocco Forte Gruppe feierte Richtfest. Bei der Pflanzung einer 40 Jahre alten Boulevardeiche in den Innenhof des Gebäudeensembles, hielt auch Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth eine Rede. Rund 400 Gäste genossen die ausgelassene Stimmung mit künstlerischen Showeinlagen des Tigerpalast-Varietés und einem von Sternekoch Martin Göschel zubereiteten Drei-Gänge Menü.



Mit dem voraussichtlich im Frühjahr 2006 eröffnenden Hotel in der Kennedyallee in Frankfurt-Sachsenhausen, in das der Projektentwickler Fay Development insgesamt 70 Mio. Euro investiert, wird die Mainmetropole um ein Fünf-Sterne-Objekt reicher. Nach Fertigstellung geht das Gebäude in den Besitz des Immobilienfonds CGI über, der mit der Forte and Family GmbH einen Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen hat. Hotelbetreiber Rocco Forte hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinem Frankfurter Luxusprojekt in den ersten beiden Jahren einen Umsatz von rund 18 Mio. Euro bei einem durchschnittlichen Zimmerpreis von 300 Euro zu erwirtschaften. Für das Hotel sind 163 Gästezimmer und Suiten sowie ein 700 Quadratzimmer großer Spa-Bereich mit Sauna, türkischem Dampfbad, Yoga-Studio, Fitness- und Massagestudio über drei Ebenen geplant. Ferner wird das Hotel über neun Konferenz- und Banketträume für bis zu 250 Personen verfügen. Die Präsidenten-Suite wird sich mit fünf Räumen über 300 Quadratmeter in der obersten Etage im Villen-Turm befinden. Der mit schusssicheren Fenstern und Wänden ausgestattete Luxusbereich wird per Lift direkt von der Tiefgarage erreichbar sein. Neben einer Café-Bar und einem Restaurant wird die Villa Kennedy über mehrere Salons und einen Festsaal verfügen. Das auf dem 7.800 Quadratmeter große Gelände gelegene Kutscherhaus soll an einen Koch und Gastronom verpachtet werden.



Bis 2007 will Hotelbetreiber Rocco Forte mit zwei weiteren Häusern in Deutschland vertreten sein. In Berlin eröffnet voraussichtlich 2006 das Fünf-Sterne-Hotel de Rome und in München soll bis 2007 ein First-Class-Hotel in den Lenbachgärten entstehen.

stats