Niedersachsen

Erste Preisträger für Betriebliche Esskultur 3.0

Die Mitarbeiter-Restaurants der Landessparkasse Oldenburg sowie die Caterer L&D und Essenszeit wurden vom niedersächsischen Landwirtschafts-minister Christian Meyer für beispielhafte nachhaltige Wirtschaftsweise ausgezeichnet. Der Wettbewerb „Betriebliche Esskultur 3.0 – nachhaltig gut essen“ wurde zum ersten Mal durchgeführt.

„Diese Betriebe der Gemeinschafts-verpflegung zeigen, was bereits heute möglich ist beim Einkauf regionaler Rohstoffe, im Rohstoffmanagement, in der Küchenpraxis und nicht zuletzt in der Kommunikation mit den Kunden und auch im Unternehmen, für dessen Mitarbeiter sie kochen.“ Christian Meyer überreichte drei Siegern des Wettbewerbs „Betriebsgastronomie 3.0 – nachhaltig gut essen“ die Urkunden im Veranstaltungszentrum Schwanenburg in Hannover.

Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen einer Fachveranstaltung, an der und 130 Branchenprofis aus der Gemeinschaftsverpflegung sowie Vertreter regionaler Lieferanten und Beratungsunternehme teilgenommen hatten.

Leuchtturmprojekte der Betriebsgastronomie

Der Bonner Caterer L&D wurde für das von ihm betriebene Mitarbeiterrestaurant des TÜV Nord in Hannover ausgezeichnet, die Essenszeit für gesundes Leben GmbH als Betreiber mehrerer Betriebsrestaurants in der Niedersächsischen Landeshauptstadt. Die Landessparkasse Oldenburg erhielt die Auszeichnung für ihre in Eigenregie betriebene Kantine.

Alle drei Unternehmen wurden von einer fünfköpfigen Expertenjury als gleichrangige „Leuchtturmprojekte“ der Betriebsgastronomie im Bereich Business in Niedersachsen ausgezeichnet. In seiner Ansprache unterstrich Meyer, dass er angesichts der Entwicklung des Ernährungsverhaltens der Menschen ganz besonders auf die Gemeinschafts-gastronomie setze: „Immer mehr Menschen essen außer Haus, aber sie wollen gut - und das heißt für mich nachhaltig gut – essen“.

An die rund 130 Teilnehmern aus der Branche appellierte er: “Auf Sie kommt es ganz maßgeblich an, wenn wir auf dem Weg zu einem klimafreundlicheren und nachhaltigeren Konsum weiterkommen wollen." Ein nicht unwesentlicher Aspekt sei dabei auch, „dass wir damit die heimische Agrar- und Lebensmittelwirtschaft fördern“, so der Minister.

Ideen und Konzepte für das 100-Kantinen-Programm

Im ersten Wettbewerb „Betriebliche Esskultur 3.0 – nachhaltig gut essen“ suchte das Ministerium im Rahmen des sogenannten 100-Kantinen-Programms Konzepte und Ideen für eine an ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten ausgerichtete Gemeinschaftsverpflegung im Bereich Business. An der Ausschreibung im Mai 2016 beteiligten sich Betriebsrestaurants, Kantinen und Cateringunternehmen aus ganz Niedersachsen. Umgesetzt wurde der Wettbewerb von der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e.V.

www. mg-niedersachsen.de



stats