Cafe Del Sol

Erster City-Standort geht ans Netz

Am heutigen Donnerstagabend heißt es Vorhang auf für das erste innerstädtische Cafe Del Sol. Der Premiere-Standort am Kranzplatz in Wiesbaden ist nicht irgendeiner. Bisher ausschließlich als Freestander anzutreffen, residiert die Marke hier in einem noblen Gründerzeitbau mit Parkanlage vor der Tür – eines der ältesten denkmalgeschützten Gebäude der Stadt.

Für die von Delf Neumann 2001 gegründete Kette mit Heimatquartier in Hildesheim ist es insgesamt der 32. Betrieb in Deutschland und das erste Cafe Del Sol in einer Innenstadtlage. Ein strategischer Schwenk angesichts der immer mühsamer gewordenen Flächenfindung für die Freestander-Formel.

Wo vor der Übernahme der Location im September letzten Jahres ein Restaurant namens Spital zuhause war, will Cafe Del Sol nun ein lebensfroher Wohlfühlraum für jedermann sein. Ein ungewohnter, aber unbedingt reizvoller Look inmitten der raumgreifenden Gestalt des Gebäudes – nachdem das Format bislang ein standardisiertes (und flächenoptimiertes) architektonisches Konzept verfolgt hat. Die Kunst – und Herausforderung – hieß, die optische Identität der Marke in vorgegebene Strukturen zu übersetzen.

Das Resultat: Im lichtdurchfluteten Innenraum bieten verschiedene Ebenen Freiraum für offene, gesellige Kommunikation. Kleine Sitznischen verschaffen Privatsphäre und entsprechende Rückzugsmöglichkeiten. Der großzügige Innenbereich bietet Platz für 260 Gäste. Sonnenanbetern und Freiluft-Fans stehen im Außenbereich weitere 170 Plätze zur Verfügung, verteilt auf gemütliche Korbmöbel unter Schatten spendenden Sonnenschirmen, Deckchairs und rustikale Sonnenbänke. Geöffnet ist das Restaurant an 365 Tagen im Jahr.

Analog zu den Freestandern präsentiert sich das vergangenes Jahr überarbeitete Sortiment - vom Frühstück à la carte, dem Frühstücksbuffet am Samstag bis hin zum Sonn- und Feiertagsbrunch, von frischen Salaten mit verschiedenen Toppings und Dressings, Thai Curry nach Wahl, den Gästelieblingen Schnitzel und Burger bis zu 1-Meter-Pizzen – die erfolgreich eingeführte Offerte bedient perfekt den Sharing-Trend. 

Die Getränkeauswahl reicht von klassischen Säften, verschiedenen Biersorten bis zur Bio Limonade. Seit 2014 werden im Cafe Del Sol Weine vom eigenen Weingut in Südafrika 'La Providence' angeboten. Weitere ausgewählte Spitzenweine kommen von befreundeten Winzern aus den Regionen Franschhoek und Stellenbosch. Die Cocktailklassiker werden von einer Gin- und Wodka-Auswahl begleitet.

Mit dem Start in Wiesbaden baut Cafe Del Sol – seit Januar 2015 mit einem Standort in Klagenfurt am Wörthersee auch in Österreich vertreten - seine Kernkompetenz aus und orientiert sich künftig auch an exklusiven Innenstadtlagen. Zur Muttergesellschaft Gastro & Soul gehört außerdem die Bavaria Alm mit derzeit sechs Betrieben – ebenfalls ein Freestander-Format. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland insgesamt 73 Mio. € Netto-Umsatz erzielt.

www.gastroandsoul.de

www.cafedelsol.de


stats