München

Erster Streefood-Markt ‘Hall of Taste’

Am 9. Januar fand in Münchens MMA-Halle (Mixed Munich Arts) der erste Streetfood Markt statt. Unter dem Titel ‘Hall of Taste präsentierten knapp Anfang 20 gastronomische Anbieter, darunter zig Foodtruck-Konzepte, den knapp 6.000 Gästen, was das Thema Streetfood zu bieten hat.

Die Nachfrage übertraf die Erwartungen. Für den bescheidenen Eintritt von 2 € zählten die Veranstalter knapp 6.000 Besucher, die sich an den Essensständen und Trucks kulinarisch verwöhnen ließen.
Die Besucher erwartete ein buntes Marktportfolio mit Essensständen und Foodtrucks. Eine Idee, das bereits in zahlreichen Metropolen erfolgreich umgesetzt wird – nun auch in München. Über seinen Entstehungsort Asien hinaus erfreut sich die Idee des Streetfood Marktes mittlerweile als unkonventionelle Alternative zum regulären Restaurantbesuch großer Beliebtheit. Denn sie bietet für jeden Geschmack und Geldbeutel das Passende.

Obwohl die eine umfangreiche Palette internationaler Rezepturen präsentiert wurde, zeigte sich, dass das Gros der Gastronomen auf regionale Herkunft achtete.

Italienische Pasta- und Pizzakonzepte wetteiferten mit Better-Burger-Anbietern. Desweiteren gab es einen Donut-Truck, eine Boulangerie, ein Konzept mit türkischen Teigtaschen, die regional ausgerichtete Aroma Kaffeebar aus München sowie besondere Sandwiches wie etwa Chivito, ein Nationalgericht aus Uruguay.

Die Gäste hatten die Qual der Wahl zwischen US-Food, mexikanischem Streetfood, französischen und italienischen Spezialitäten oder Gourmet Hot Dogs von regionalen Erzeugern. Auch Soulfood sowie Snacks für Besucher mit Lebensmittelunverträglichkeiten waren mit von der Partie: Sie bedienten eine große Bedürfnispalette – von glutenfrei bis vegan. Süße Spezialitäten, Weine und Smoothies rundeten das breit aufgestellte Repertoire ab.

Über Facebook wurde im Vorfeld das Anforderungsprofil kommuniziert: Jeder Koch, Feinschmecker oder Streetgourmet, der sich mit einem Essensstand, einer Garküche oder einem Foodtruck beteiligen wollte und durch eine eigene Produktionsstätte (Restaurant, Truck etc.), entsprechende Gastronomieerfahrung, eine Konzession sowie ein Gesundheitszeugnis seine Professionalität dokumentieren konnte, durfte teilnehmen.

Aufgrund des großen Erfolges soll die Veranstaltung fortgesetzt und ein weiterer Termin bald bekannt gegeben werden: mit noch besserer ‘Gesamtrezeptur‘ heißt es von den Organisatoren.

http://www.streetfoodmarket.de/

stats