DGE

Erstmals Betriebe für nachhaltige Verpflegung ausgezeichnet

Ab sofort zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Betriebe mit einem Logo für „Nachhaltige Verpflegung“ aus. Neun Einrichtungen der DB Gastronomie GmbH in Frankfurt tragen als erste Gemeinschafsgastronomen das neue Label als zusätzliches Plus zum DGE-Zertifikat für ein vollwertiges Verpflegungsangebot.

DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo stellte die Auszeichnung am 10. November 2016 auf der Fachtagung „Gemeinschaftsverpflegung optimieren – nachhaltig handeln“ in Hannover vor. „Damit setzen wir einen neuen Akzent in der Gemeinschaftsverpflegung. Die Betriebe zeigen, dass eine zeitgemäße und verantwortungsvolle Ernährung beides beinhaltet: Gesundheitsförderung und nachhaltiges Handeln“, sagte Arens-Azevêdo.

Betriebe, die sich über die Gesundheitsförderung hinaus aktiv in Sachen Nachhaltigkeit einsetzen möchten, können sich parallel zum bisherigen DGE-Zertifikat oder auch nachträglich mit der Zusatz-Auszeichnung „Nachhaltige Verpflegung“ zertifizieren lassen. Hierfür müssen sie aus den vier Dimensionen Gesundheit, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft Nachweise erbringen.

Kriterien für Nachhaltigkeits-Logo

Zu den Kriterien für nachhaltige Ernährung zählen unter anderem die Punkte: ökologisch erzeugt, gering verarbeitet, regional und saisonal, umweltverträglich verpackt und fair gehandelt. Die DGE weitet damit ihre Bestrebungen im Bereich Nachhaltigkeit aus. Sowohl in der vollwertigen Ernährung als auch in den DGE-Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung finden sie bereits seit mehreren Jahren Berücksichtigung.

Darüber hinaus erhielten auf der Fachtagung 21 Einrichtungen aus der Gemeinschaftsverpflegung das bewährte DGE-Zertifikat für eine vollwertige Verpflegung.

www.dge.de


stats