Hotelmarkt

Estrel Berlin umsatzstärkstes Einzelhotel in D

Spektakulärer Tausch an der Marktspitze: Unter den deutschen Einzelhotels hat sich im Jahr 2016 das Estrel Berlin mit 70,6 Mio. € Netto-Umsatz ganz nach vorn geschoben und verwies den langjährigen Spitzenreiter Bayerischer Hof in München (62,8 Mio. €) deutlich auf den 2. Rang. Es ist der erste Führungstausch nach sieben Jahren, vermeldet die AHGZ (dfv Mediengruppe).

Laut dem von der AHGZ (Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung) exklusiv erhobenen und soeben vorgestellten Top 200 Ranking der umsatzstärksten Einzelhotels in Deutschland erzielte das Estrel im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 14,2 %. Das Berliner 1.125-Zimmer-Haus profitierte von der Eröffnung einer weiteren Convention Hall Mitte 2015, womit die Veranstaltungsfläche fast verdoppelt wurde.

Der Bayerische Hof büßte im vergangenen Jahr hingegen rund 5,6 % seines Vorjahresumsatzes ein und verzeichnete einen Nettoumsatz von 62,8 Mio. € (2015: 66,5 Mio. €). Hintergrund des Rückgangs sind die Terror-Anschläge in Würzburg, Ansbach und am Olympia-Einkaufszentrum und in der Folge rückläufige Übernachtungszahlen im Großraum München.

Auf Rang 3 des Rankings folgt wie gehabt das Adlon Kempinski am Brandenburger Tor in Berlin mit (geschätzten) 55 Mio. € Netto-Erlösen (2015: 53. Mio. €).

Insgesamt erzielten die Top 200 Hotels 2016 ein Umsatzplus von 4,4 %. Der durchschnittlich erlöste Nettopreis pro verkauftem Zimmer kletterte um 3,66 % auf 144,60 € und die durchschnittliche Belegung aller verfügbaren Zimmer stieg von 72,6 % (2015) auf 73,2 %.

www.estrel.com

www.ahgz.de





stats